Garagenkönig kauft Klagenfurter Palais

Wien (OTS) - Hans Christoph List, einer der reichsten Österreicher, kaufte den Viktringerhof im Zentrum von Klagenfurt um 1,95 Millionen Euro von der Bundesimmobiliengesellschaft, berichtet das Wirtschaftsmagazin GEWINN in seiner neuen Ausgabe.

Das barocke Palais mit 2.200 Quadratmeter Fläche unweit des Klagenfurter Wahrzeichens Lindwurm stand die letzten Jahre großteils leer. Die zukünftige Nutzung des früheren Amtsgebäudes ist nach Auskunft von Lists Unternehmensgruppe noch offen. Derzeit befinde man sich in Abstimmung mit dem Denkmalamt. Der öffentlichkeitsscheue List, dessen Vermögen auf mehrere hundert Millionen Euro geschätzt wird, hat jedenfalls Erfahrung mit Immobilien. Neben einem Parkgaragenimperium besitzt er unter anderem das Designhotel Triest in Wien oder das Parkhotel in Pörtschach am Wörthersee.
Über weitere prominente Immobilienkäufe - etwa in Zell am See von Hans Michel Piech aus der gleichnamigen Automobildynastie - lesen Sie in der neuen Ausgabe des Wirtschaftsmagazin GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Gertie Schalk
Redaktions- und Projektmanagement
Tel.: +43 1 521 24-48, Fax: +43 1 521 24-30
g.schalk@gewinn.com, www.gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001