sirene OPERNTHEATER: MarieLuise - Siamesische Zwillinge gehen in die Politik

Kammeroper von Gernot Schedlberger / Uraufführung

Wien (OTS) - Am 31. Dezember erlebt die neue Kammeroper von Gernot Schedlberger ihr Uraufführung. Das Stück stammt von Kristine Tornquist, die auch Regie führt.

Termine: 31. Dezember 2012 & 3./4./5./8./9. Jänner 2013 (20.00 Uhr), Palais Kabelwerk (ab 19.00 Uhr Ausstellung & siamesische Lesungen)

Palais Kabelwerk, Oswaldgasse 35A, 1120 Wien
Karten: Tel: 01/802 06 50 & tickets@palaiskabelwerk.at; www.oeticket.com; www.sirene.at

Die siamesischen Zwillinge Marie und Luise teilen sich zwei Beine und zweieinhalb Arme. Eine eigenständige Persönlichkeit hat dennoch jede von ihnen. Als Spezialistinnen für das Gemeinsame gehen sie in die Sozialpolitik, in der Sie jedoch mit den üblichen Machtmechanismen konfrontiert werden: von der Kampfabstimmung bis zu Intrige.

Wie kann eine menschliche Beziehung, die immer auf Rücksicht und Selbstbeschränkung beruht, in einer Welt bestehen, deren Dogma die unbedingte Selbstverwirklichung ist? Gerade der Topos der Politik, die doch das Miteinander der Menschen zu verwalten versucht, scheint ein ideales Labor, dieses Zerreissen von Bindungen darzustellen.

Idealismus versus politischen Pragmatismus: Als Luise zulässt, gegen Marie ausgespielt zu werden, geht Marie in Opposition. Die friedliche Koexistenz ist unmöglich geworden, die Trennung von MarieLuise in Marie und Luise steht auf dem Plan...

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Frank-Vanura
Tel. +43/676/341 75 48
E-Mail: vanura@aon.at
www.sirene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001