CO2-Registerservicestelle ECRA stellt Geschäftstätigkeit ein

Wien (OTS) - Die Gesellschafter der ECRA Emission Certificate Registry Austria GmbH (ECRA GmbH) haben einstimmig beschlossen, die operative Geschäftstätigkeit der ECRA GmbH einzustellen und die Gesellschaft zum 31. Dezember 2012 aufzulösen und anschließend zu liquidieren. Die ECRA GmbH, die als Registerservicestelle gemäß Emissionszertifikategesetz auf Basis einer bis Ende des Jahres 2012 befristeten Dienstleistungskonzession für die Umweltbundesamt GmbH tätig ist, wurde im Mai 2004 gegründet und hatte sich auf gesetzliche Aufgaben des österreichischen Emissionshandelsregisters und ab Jänner 2012 - mit Einführung des europaweiten Unionsregisters - auf entsprechende Arbeiten im österreichischen Teil desselben spezialisiert.

Im Frühjahr 2012 hat die Umweltbundesamt GmbH der ECRA GmbH mitgeteilt, dass sie die mit den Funktionen der bisherigen Registerservicestelle verbundenen Aufgaben ab dem Jahr 2013 selbst wahrnehmen werde und das daher keine Vergabe dieser Aufgaben an eine dritte Stelle geplant sei.

Wolfgang Aubrunner, Geschäftsführer der ECRA GmbH, resümiert: "Die ECRA führte die Registerservicestelle stets kostengünstig und effizient in der Pre-Kyoto- und nun auslaufenden Kyoto-Phase und war ein wichtiger Wegbereiter für die Einführung des Unionsregisters. Mit der Beendigung des Dienstleistunsgkonzessionsvertrages durch Zeitablauf entfällt auch die die wirtschaftliche Perspektive der ECRA GmbH. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, sahen uns aber vor dem Hintergrund fehlender Marktperspektiven aus wirtschaftlicher Notwendigkeit zu diesem Schritt gezwungen. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Umweltbundesamt GmbH und beim Lebensministerium für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Ganz besonders danken wir unseren Kontoinhabern für das entgegenbrachte Vertrauen."

Über ECRA GmbH:

Die ECRA Emission Certificate Registry Austria GmbH (ECRA) wurde im Jahr 2004 mit Unterstützung der Industrie und von Fachverbänden der WKO für den speziellen Geschäftszweck, nämlich die Wahrnehmung von Aufgaben der technischen Durchführung der Verbuchung von Emissionszertifikaten gemäß Emissionszertifikategesetz (BGBl. I Nr. 46/2004) (EZG 2004) auf Basis eines bis Ende Dezember 2012 befristet abgeschlossenen Dienstleistungskonzessionsvertrages mit der Umweltbundesamt GmbH gegründet.

Gemäß Art. 6 der Entscheidung über den CO2-Überwachungemechanismus und gemäß Art. 19 der Emissionshandels-Richtlinie war ein gemeinsames Register für die nationale Emissionsbuchhaltung der Republik Österreich zu führen, dessen Führung in die Verantwortung des Lebensministeriums fiel. Das EZG 2004 sah demnach vor, dass mit der technischen Durchführung eine Registerstelle zu beauftragen war, die auch die Funktion gemäß § 47 Umweltförderungsgesetz wahrzunehmen hatte. Diese Funktion wurde der Umweltbundesamt GmbH gesetzlich zugewiesen, wobei ein Teil der Aufgaben der Registerstelle von einer so genannten Registerservicestelle durchgeführt werden sollten. Diese Teilaufgaben übertrug Umweltbundesamt GmbH als Registerstelle im Rahmen der vorerwähnten Dienstleistungskonzession an die ECRA GmbH. Die Hauptaufgabe der ECRA GmbH als österreichische Registerservicestelle im Emissions-Zertifikatemarkt bestand somit -bis zur Vollinbetriebnahme des Unionsregisters im Juni 2012 - im Betrieb des nationalen standardisierten und sicheren Registrierungssystems in Form einer elektronischen Datenbank zur Verfolgung von Vergabe, Besitz, Übertragung und Löschung von Emissionszertifikaten. Diese bestand - ähnlich dem Kontensystem einer Bank - aus einer Vielzahl von Konten, einerseits für die betroffenen Anlagenbetreiber und Zertifikatehändler und andererseits für die Republik Österreich selbst. Damit war sichergestellt, dass Übertragungen in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll erfolgten.

Mit der stufenweisen Inbetriebnahme des Unionsregisters (EU Emissions Trading System / EU ETS) zunächst als Teilbetrieb für die Luftfahrzeugbetreiber im Jänner 2012 und anschließend als Vollbetrieb im Juni 2012 - wurden die nationalen CO2-Emissionsregistersysteme, darunter auch das von der österreichischen Registerservicestelle ECRA GmbH bis dahin bereitgestellte, vollständig abgelöst.

Rückfragen & Kontakt:

ECRA Emission Certificate Registry Austria GmbH
Ansprechpartner: Herr Wolfgang Aubrunner (Geschäftsführer)
Mail: wolfgang.aubrunner@cismogroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012