Findeis: VP-Pernkopf stiehlt sich in Sachen Entgeltfortzahlung für Feuerwehrleute aus Verantwortung

Feuerwehrwesen ist und bleibt Ländersache

St. Pölten, (OTS/SPI) - Für SPNÖ-Sicherheitssprecher LAbg. Hermann Findeis sind die heutigen Aussagen von LR Pernkopf im Zusammenhang mit einer SPNÖ-Initiative in Sachen Entgeltfortzahlung für Feuerwehrleute ein untauglicher Versuch, sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen. "Die Öffentlichkeit mit bewusst gestreuten Fehlinformationen in die Irre führen zu wollen, ist ein starkes Stück. Offenbar herrscht in den Reihen der Volkspartei Niederösterreich wegen der bevorstehenden Landtagswahl hochgradige Nervosität. Im sozialdemokratischen Modell ist die Finanzierung keineswegs, wie fälschlich behauptet, über die Feuerschutzsteuer, sondern über Katastrophenhilfsmittel vorgesehen. Auch sollte im Bedarfsfall der zu schaffende Einsatzfonds bereits ab den 1. Tag den Dienstgebern den Aufwand für Löhne und Gehälter abdecken", kritisiert LAbg. Hermann Findeis.

"Das Feuerwehrwesen ist Ländersache und kann auch auf dieser Ebene am besten weiterentwickelt werden. Wer diese Aufgabe abschieben möchte, der steht nicht zu seinen Freiwilligen, sondern betreibt bloß auf ihrem Rücken ein unwürdiges Schauspiel", so Findeis.

(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001