Stronach/Lugar: Demokratiereform - Erster Schritt in die richtige Richtung

Lugar: Reformen gehen noch nicht weit genug

Wien (OTS) - "Rot und Schwarz haben einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht", kommentiert der stellvertretende Obmann des Team Stronach, Robert Lugar, das von SPÖ und ÖVP präsentierte Paket zur Stärkung der Demokratie. "Das Paket beinhaltet Verwaltungsreformen und mehr direkte Demokratie da stimmen wir gerne zu", verspricht Lugar, dem die Reformen aber noch nicht weit genug gehen.

"Das System der Vorzugsstimmen auch auf Bundesebene macht die Wahlen transparenter und bürgernäher, weil es auch mehr Möglichkeiten gibt, um Einfluss zu nehmen", so Lugar. Er wünscht sich aber, dass für eine Vorreihung durch Vorzugsstimmen schon unter 5 Prozent möglich ist. "Das wäre ein echter Schritt zu mehr Demokratie - und brächte sicher auch mehr Engagement der Kandidaten", erklärt Lugar.

Die elektronische Unterstützung von Volksbegehren begrüßt Lugar, verlangt aber "ab 300.000 Unterstützungserklärungen auch eine zwingende Volksabstimmung!" In der angekündigten zentralen Wählerevidenz sieht der Team Stronach Obmannstellvertreter eine sinnvolle Verwaltungsvereinfachung.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Herwig Mohsburger
Bartensteingasse 2, 1017 Wien
Tel.: (01) 401 10/8081 oder Mobil: 0664/160 67 87
Herwig.Mohsburger@klub.teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003