Petrovic/Kerschbaum: "Sanierung statt Homöopathisierung!"

Grüne bei Demo zum Grundwasser-Skandal

St. Pölten (OTS) - Bei der heutigen Demonstration zum Grundwasser-Skandal von Korneuburg vor dem Lebensministerium in Wien betonten Madeleine Petrovic, Klubobfrau der Grünen Niederösterreich, und die Grüne Bundesrätin und Korneuburgs Stadträtin Elisabeth Kerschbaum, dass das für Jänner versprochene Sanierungskonzept nicht nur aus Homöopathisierung des Pestizid-Wassers bestehen darf: "Nur weil die Schadstoffe in der Donau verdünnt werden, bedeutet das nicht, dass sie weg sind! Vorsorglicher Umweltschutz heißt nicht, bewusst Schadstoffe in die Donau zu leiten. Vorsorglicher Umweltschutz heißt, herauszufiltern, was technisch machbar ist. Wenn das nicht vorgesehen ist, ist das Sanierungskonzept für das Korneuburger Grundwasser eine Mogelpackung", so Petrovic.
"Derzeit deutet vieles darauf hin, dass dieses Konzept vorsieht, eher kontaminiertes Wasser ungereinigt in die Donau zu pumpen, als tatsächlich durch Filteranlagen zu sanieren. Zudem ist noch nicht klar, wie viel Wasser die teure Zauberkohle aus den USA tatsächlich reinigen können wird. Sanieren heißt nicht homöopathisieren!", weiß Kerschbaum.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Niederösterreich
Mag. Laura Weichselbaum
Tel.: +43/664/88537341
laura.weichselbaum@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001