ALPINE-ENERGIE: Herbert Furch übernimmt Vorstandsvorsitz

Salzburg (OTS) - Der Aufsichtsrat der ALPINE-ENERGIE Holding AG hat heute den Beschluss gefasst, sich aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung von Vorstandsvorsitzenden Helmut Schnitzhofer zu trennen und ihn aus allen Funktionen enthoben. Als neuer Vorstandsvorsitzender wurde DI Herbert Furch bestellt. Furch konnte sowohl in der Bau- als auch in der Energiebranche jahrelange Erfahrung sammeln. Der anerkannte oberösterreichische Manager startete seine Karriere bei VOEST-ALPINE, war Vorstand der VA Technologie AG und danach in mehreren Industrieunternehmen als Geschäftsführer tätig. Hier konnte er einerseits seine Restrukturierungsfähigkeiten unter Beweis stellen, andererseits auch erfolgreich bei der Entwicklung von Geschäftsfeldern und der Integration von neuen Unternehmen tätig werden.

ALPINE-ENERGIE mit ihren Länderorganisationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Polen, Tschechien, Ungarn und Italien hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1920 von einer Gesellschaft für elektrische und industrielle Unternehmungen zu einem international tätigen Konzern in den Segmenten Energieerzeugung, Energietransport und energietechnische Anwendungen entwickelt. ALPINE-ENERGIE ist Tochter der österreichischen ALPINE Gruppe. ALPINE konnte sich vom kleinen Salzburger Baumaschinenverleih zu einem führenden Baukonzern Europas entwickeln. Im Jahr 2011 erarbeiteten die 15.300 ALPINE Mitarbeiter, 7.500 davon in Österreich, eine Bauleistung von 3,6 Mrd. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

ALPINE Holding GmbH
Mag. Johannes Gfrerer
Konzernpressesprecher
Tel.: +43 662 8582 286
johannes.gfrerer@alpine.at
www.alpine.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALH0001