Ö1-Journalist Johannes Kaup mit "Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Gestern, 17. Dezember 2012, wurden im Wiener Rathaus im Rahmen eines Galaabends die "Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreise 2012" verliehen. Den Preis in der Kategorie Radio erhielt Ö1-Journalist Johannes Kaup.

Der "Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis" des Österreichischen Journalisten Clubs (ÖJC) wird jährlich in den Kategorien Print, Radio, Fernsehen und Online vergeben. Dieser Preis ist die höchste Auszeichnung im österreichischen Journalismus, die Vergabe erfolgt für hervorragende Leistungen im Bereich der Publizistik in der jeweils abgelaufenen Periode oder für langjährige, hervorragende Tätigkeit.

In der Kategorie Radio gab es drei nominierte Ö1-Journalist/innen:
Judith Brandner für ihre vierteilige "Radiokolleg"-Reihe "Japan - ein Jahr nach der Katastrophe", Mag. Brigitte Voykowitsch für "Griechenland - Krise und Katharsis", ebenfalls ein "Radiokolleg", und Mag Johannes Kaup, der sowohl für zwei "Radiokolleg"-Ausgaben ("Reformprojekt Demokratie - Vom Aufbruch der Zivilgesellschaft" und "Chancen für den Wandel - Impulse für eine Welt von morgen") als auch für die von ihm initiierte und moderierte Veranstaltungsreihe "Im Zeit-Raum" im ORF-RadioKulturhaus nominiert wurde. Der Preis wurde an Johannes Kaup vergeben, denn, "Kaup ist ein Journalist, der es versteht, anhand von kleinen Geschichten große Geschichten zu erzählen; stets einfühlsam und mit Empathie; ein Mann, der sich nicht nur als Journalist, sondern viel mehr noch als Brückenbauer versteht - das heißt, es geht ihm nicht nur darum, über Zeitgeschehen zu informieren, sondern auch darum, Mediator, vielleicht sogar Visionär zu sein", so Laudatorin Cornelis Krebs.

ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon: "Vorreiten und Nachdenken lautet der Untertitel von 'Im Zeit-Raum' - ein Motto, das auch Johannes Kaup auszeichnet. Sowohl bei der Gestaltung seiner analytischen und reflektierenden Sendungen als auch bei der Moderation 'seiner' Veranstaltungsreihe im ORF-RadioKulturhaus. Es ist Johannes Kaup ein Anliegen, in seinen Sendungen eine zukunftsweisende Auseinandersetzung mit demokratiepolitischem Inhalt zu vermitteln. Dass ihm dies hervorragend gelingt, zeigt die Auszeichnung mit dem 'Karl-Renner-Publizistikpreis', zu dem ich ihm herzlich gratuliere."

Ö1-Senderchefin Bettina Roither: "Johannes Kaup repräsentiert im besten Sinne die hervorragende Umsetzung eines der Kernanliegen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, nämlich Anstoßgeber für öffentlichen Diskurs über wichtige gesellschaftspolitische Fragen zu sein. Österreich 1 ist stolz darauf, diesem Diskurs in seinem Programm in der Reihe 'Im Zeit-Raum' ausreichend Platz einräumen zu können."

Der 1965 in Magdeburg geborene Mag. Johannes Kaup studierte in Wien Philosophie, Psychologie und Kath. Theologie an der Universität Wien. Er absolvierte eine journalistische Ausbildung an der Katholischen Medienakademie Wien, den postgradualen Managementkurs "Leiten in der Kirche" an der Universität Wien (GfP Wien) und arbeitete als Religionslehrer. Kaup kam 1990 zum ORF-Radio, wo er zuerst bei Ö3 ("Gedanken" sowie "Einfach zum Nachdenken") tätig war. Seit 1992 ist Kaup Producer der Ö1-Radio-Reihe "Logos - Theologie und Leben", seit 1998 auch der einmal monatlich gesendeten Ö1-Gesprächsreihe "Logos - Was glauben Sie?". Kaup gestaltet Sendungen im Bereich Religion, Wissenschaft, Bildung und Information, seit 2006 moderiert er auch die von ihm konzeptionierte RadioKulturhaus-Gesprächsreihe "Im Zeit-Raum. Vorreiten und Nachdenken". Kaup wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. 1999 mit dem "Radiopreis der Erwachsenenbildung", 2007 mit dem "Österreichischen Klimaschutzpreis" und 2012 mit der "Seniorenrose".

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002