Berlakovich: Holz ist Baustoff der Zukunft

Architektur-Ausstellung im Künstlerhaus Wien eröffnet

Wien (OTS) - Die Architektur-Ausstellung "Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft" im Künstlerhaus Wien vermittelt technische, gestalterische, aber vor allem auch ökologische Möglichkeiten von Holz, die in den letzten Jahren einen großen Wandel erlebt haben. "Die Forst- und Holzwirtschaft in Österreich ist ein sehr erfolgreicher und innovativer Sektor und wird auch in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Der Wald ist vielfältig:
Wirtschaftsraum, Freitzeitraum, Baustoff- und Energielieferant und viel mehr. Die präsentierten Architekturprojekte beweisen einmal mehr, welche Entwicklungen in diesem Sektor möglich sind. Holz ist nicht nur ein traditionsreicher Baustoff, er bewährt sich als unvergleichlicher Baustoff der Zukunft," so Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der Eröffnung Ausstellung "Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft" im Künstlerhaus Wien am 13. Dezember 2012.

"Durch die Verwendung von Holz als Baustoff entsteht in unseren Städten und Dörfern ein "zweiter Wald" und damit ein beträchtlicher Kohlenstoffspeicher, der die Umwelt entlastet. Mit der Ausstellung wollen wir einem breiten Publikum vermitteln, welche Potentiale das Material Holz bietet. Weniger als ein Drittel des jährlichen Holzzuwachses in Österreich würde ausreichen, um alle Hochbauten eines Jahres in Holz zu errichten. Gerade bei öffentlichen Bauten gilt es, die Weichen für den verstärkten Einsatz der heimischen Ressource zu stellen", erläutert Dieter Kainz, Obmann von proHolz Austria. Die Ausstellung "Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft" des Architekturmuseums und des Fachgebiets Holzbau der TU München wird vom 14. Dezember 2012 bis 17. Februar 2013 im Künstlerhaus Wien von proHolz gezeigt. Ausgangspunkt der Ausstellungsmacher war die wachsende Relevanz des Klimaschutzes und der Schonung der Ressourcen, die auch im Bauwesen ein Umdenken hervorgerufen hat. Gleichzeitig haben technische Entwicklungen völlig neue Formen der Gestaltung von Holzbauten möglich gemacht. Die Ausstellung zeigt rund 30 realisierte Architekturprojekte, darunter ein Drittel aus Österreich und veranschaulicht anhand von nachgebauten Architekturmodellen die Bandbreite zeitgemäßer Holzkonstruktionen.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001