Weltweiter Werbemarkt wächst wieder schneller

Wien (OTS) - Der globale Werbemarkt wächst in den nächsten drei Jahren wieder schneller. Ausgehend von einem Wachstum um 3,3 Prozent in 2012 geht es 2013 um 4,1 Prozent aufwärts und steigert sich bis 2015 weiter um 5,6 Prozent. Das prognostiziert die Mediaagentur-Gruppe ZenithOptimedia in ihrer aktuellen Studie "Advertising Expenditure Forecast". Wachstumstreiber sind die sich entwickelnden Märkte, deren Werbeinvestitionen im kommenden Jahr durchschnittlich um 8 Prozent zulegen werden und die insgesamt 61 Prozent des Werbemarktwachstums bis 2015 beitragen werden. Die entwickelten Werbemärkte dagegen werden lediglich um 2 Prozent wachsen, nachdem die in den Ländern der Eurozonen-Peripherie im kommenden Jahr um 4 Prozent schrumpfen und erst 2015 wieder leicht wachsen werden.

"Nachdem 2012 die Rezession - vergleichsweise mild, aber doch -auch in der österreichischen Werbewirtschaft angekommen ist, gehen wir für 2013 von einer langsamen Rückkehr des Wachstums aus", erläutert Erwin Vaskovich, CEO ZenithOptimedia Österreich. "Wir rechnen ab dem zweiten Halbjahr mit einer spürbaren Erholung der Werbekonjunktur und prognostizieren für das Gesamtjahr 2013 ein Wachstum von 1,5%. In den Folgejahren 2014 und 2015 erwarten wir bereits wieder ein Wachstum von über 2% jährlich."

Damit steht Österreich im europäischen Kontext vergleichsweise gut da, die prognostizierten Wachstumsraten 2013-2015 liegen klar über dem westeuropäischen Durchschnitt. Das gilt abschließend auch für das Rezessionsjahr 2012: Mit einem prognostizierten Real-Rückgang von 0,7% kommt Österreich vergleichsweise glimpflich davon, für die Region Westeuropa liegt die aktuelle Prognose bei -2,2%. Die größten Wachstumsrisiken bleiben 2013 ein Andauern der Finanz- und Währungskrise in Europa sowie die politische Situation im Nahen Osten.

Wachstumstreiber werden in Österreich weiterhin die Mediengattungen TV und Internet sein. Internet wird als einzige Mediengattung auch in den nächsten Jahren zweistellige Wachstumsraten verbuchen können. Bereits 2012 haben die Internet-Werbeumsätze jene der Magazine überholt, womit Internet nach Tageszeitungen und TV der drittgrößte Werbeträger in österreichischen Markt ist.

"Anders als in Deutschland oder auf globaler Ebene liegen in Österreich die Internet-Werbeinvestitionen aber noch deutlich unter jenen in Tageszeitungen oder im TV", so Vaskovich. "Auf globaler Ebene wird Online 2015 mehr Investitionen auf sich vereinen als die gesamte Print-Gattung der Zeitungen und Zeitschriften zusammen, davon ist Internet in Österreich noch weit entfernt."

Als Wachstumsmotor innerhalb der Internetwerbung gelten auch hierzulande insbesondere Social Media und Online Video.

ZenithOptimedia erstellt die vierteljährlichen Forecasts bereits seit 16 Jahren. Sie dienen der Werbewirtschaft als wertvolles Barometer für die Planung ihrer Media-Aktivitäten und werden darüber hinaus von Medien, Werbeagenturen, Unternehmensberatern und Analysten genutzt. Seit Juni 2012 stehen die Daten der vergangenen und künftigen Netto-Werbeinvestitionen weltweit erstmals in einer Online-Datenbank unter www.adforecast.com zur Verfügung. Mediensplits und Jahresvergleiche aller erhobenen Länder können in Grafiken und Diagrammen dargestellt und heruntergeladen werden. Auch die Mediengattungen lassen sich untereinander vergleichen. Für Kunden der ZenithOptimedia-Agenturen ist der Datenbankzugang kostenlos. Journalisten haben die Möglichkeit, die Datenbank eine Woche kostenlos zu testen. Die kostenpflichtige Studie "Advertising Expenditure Forecast" kann außerdem weiterhin bestellt werden unter www.zenithoptimedia.com.

Die kostenpflichtige Studie "Advertising Expenditure Forecast" kann außerdem weiterhin bestellt werden unter www.zenithoptimedia.com.

Rückfragen & Kontakt:

Verena Heger
office@projektmanufaktur.at
Mobil: 0664/1000 136

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005