Eltern kritisch zur Diskussion der Bildungsstandardtests

Beste Lernmöglichkeiten für jedes Kind!

Wien (OTS) - Schulqualität für jedes Kind ist unser zentrales Anliegen, und das ist vor allem die Qualität des Lernens!

Bildungsstandards zur besseren Ergebnisorientierung an unseren Schulen und als Grundlage zu mehr Gerechtigkeit - mit Interesse haben wir Eltern dieses Projekt verfolgt und immer den maximalen Nutzen für die Schüler/innen in den Vordergrund gestellt. Prognoseuntersuchungen auf der dritten und siebenten Schulstufe könnten Bedarf für gezielte Fördermaßnahmen sichtbar machen. Leistungsdefizite sollten dann noch vor der Nahtstelle kompensiert werden. In der nun etablierten Form sind die Tests lediglich zur Systemcharakterisierung geeignet. Die getesteten Schüler/innen profitieren nicht davon!

Die breite Streuung der Ergebnisse kann wohl als Hinweis gedeutet werden, dass das "System" keinerlei Qualität garantieren kann. Die Diskussion über bessere Prozesse der Qualitätssicherung muss jenseits der Bildungsstandardtests geführt werden. Die verantwortliche Einbindung aller Schulpartner ist entscheidend für einen Erfolg.

"Wir warnen vor der Verengung der Unterrichtsinhalte, die durch Standardisierung der Ergebnisüberprüfung bewirkt werden kann!" Meint der Vorsitzende des Verbands der Elternvereine an den höheren und mittleren Schule Wiens, Johannes Theiner: "Unsere Mitglieder berichten immer wieder, dass Lehrer/innen den Unterricht vermehrt zur Vorbereitung auf das Testformat nutzen (teaching to the test)."

Der Verband der Elternvereine an den höheren und mittleren Schulen Wiens wird seinen Mitgliedern im Rahmen einer Veranstaltung die Möglichkeit zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Schulberichten eröffnen, um den besten Nutzen daraus zu ziehen.

"Eltern sind bestimmend für die Bildungsaspiration, das ist keine Neuigkeit!" Betont der Vorsitzende. "Nutzen wir die Möglichkeiten, die das österreichische Konzept der Schulpartnerschaft bietet. Stärken wir Eltern in dieser komplementären Rolle und eröffnen wir dadurch Chancen zum Lebenslangen Lernen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Theiner
Vorsitzender
info@elternverband.at
Tel: 0676 484 52 87

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008