abz*austria zweifach ausgezeichnet

abz*austria wurde mit dem Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung 2012 und dem Innovationsaward des Europäischen Sozialfonds ausgezeichnet

Wien (OTS) - Zum 20jährigen Firmenjubiläum von abz*austria gab es gleich zwei große Überraschungen zu feiern. Für die Gesamtorganisation in der Kategorie "Innovation" wurde von Bundesministerin Claudia Schmied bei einer feierlichen Gala der Österreichische Staatspreis für Erwachsenenbildung verliehen. Nur wenige Tage davor siegte abz*austria auch im Wettbewerb um den heiß begehrten Innovationsaward des Europäischen Sozialfonds. Diesmal überzeugte das Projekt "Zukunftswege - Spielend an mein Ziel!" mit einem speziellen sog. "Gamebased Learning" - Angebot für junge Frauen. Der Preis wurde von Bundesminister Rudolf Hundstorfer übergeben.

abz*austria ist eine Organisation, die seit ihren Anfängen im Jahre 1992 die aktuellen Gegebenheiten des Arbeitsmarktes aufgreift und die die zahlreichen Wandlungsprozesse erfolgreich gemeistert hat. "Dies ist nur durch starke Innovationskraft möglich und verlangt weit-reichende Erfahrungen mit den Abläufen und Hierarchien in Wirtschaftsunternehmen sowie ein tiefes Verständnis für die Ausschreibungspolitik der öffentlichen Stellen", erklärt Geschäftsführerin Manuela Vollmann die Beständigkeit des Unternehmens. abz*austria ist gefordert, gleichzeitig hohe Flexibilität durch die sich ändernden Außenbedingungen als auch Verbindlichkeit innerhalb der eigenen Organisationsstruktur zu gewährleisten. "Der Staatspreis für Erwachsenenbildung ist für uns eine sehr spezielle Auszeichnung, die das Know How unserer Organisation und die Nachhaltigkeit unserer Projekte wertschätzt", freut sich Vollmann.

Kurz davor konnte abz*austria auch schon den 1. Platz für den ESF Innovationsaward für sich verbuchen. Das Projekt "Zukunftswege -Spielend an mein Ziel!" mit dem Fokus jungen Frauen, die aus dem Bildungssystem herausgefallen sind, wieder einen positiven Zugang zum Thema Lernen und Weiterbildung zu vermitteln, hat überzeugt. Aufbauend auf den Erfahrungen der Entwicklung von Lernangeboten für junge Frauen im Rahmen des Expertinnennetzwerks learn forever hat abz*austria ein Gamebased Learning Angebot, bei dem Spielen und Lernen sinnvoll miteinander verknüpft werden, entwickelt. "Die Entwicklungen im Web 2.0 eröffnen völlig neue Perspektiven für die Bildungsarbeit, speziell die Nutzung von flexiblen, aktiv gestaltbaren Web 2.0-Tools", erläutert Manuela Vollmann die Grundidee des Projekts.

Das Projekt "Zukunftswege - Spielend an mein Ziel!" zeigt auch, wie stark sich abz*austria an aktuellen Entwicklungen orientiert. Entsprechend groß ist auch der Wirkungsradius des Unternehmens. Manuela Vollmann, startete 1991 mit der Frage, wie Frauen der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben ermöglicht werden kann. Seit diesem Zeitpunkt hat sich das Unternehmen zusehends vergrößert. Heute hat abz*austria innerhalb ganz Österreichs einen Platz gefunden mit grenzüberschreitenden Kooperationen auf europäischer Ebene. "abz" steht heute für "Arbeit Bildung Zukunft" von Frauen. "Dieses Jahr haben wir nicht nur unser 20 jähriges Bestehen gefeiert, sondern konnten vor wenigen Tagen auch noch unsere hundertste Mitarbeiterin anstellen", freut sich Manuela Vollmann.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Endl
Unternehmenskommunikation
abz*austria, Simmeringer Hauptstraße 154, A-1110 Wien
Telefon 01/66 70 300 13, E-Mail: petra.endl@abzaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABZ0001