Energie Steiermark kauft VERBUND-Anteile an Strom-Tochter um 250 Millionen Euro zurück

Weiß-grüner Landesenergiekonzern wird wieder "steirisch". Kostensenkung durch Vereinfachung der Unternehmensstruktur. Neue Kombi-Angebote von Strom, Gas und Wärme.

Graz (OTS) - Der Aufsichtsrat der Energie Steiermark hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die VERBUND-Anteile am Tochterunternehmen STEWEAG-STEG zurückzukaufen.

Vor rund 10 Jahren ging mehr als ein Drittel (34,6 %) des Strom-Unternehmens nach Wien - dieser Schritt wird mit dem 250 Millionen-Deal nun revidiert.

"Für uns war es erklärtes Ziel, das heimische Energie-Unternehmen "steirischer" zu machen - das ist jetzt nach Jahren intensiver Bemühungen endlich gelungen", betont Vorstandssprecher DI Christian Purrer.

Die Beteiligungsstruktur der Energie Steiermark wird damit vereinfacht. "Davon profitieren vor allem unsere 600.000 Kunden. Wir können in vielen Bereichen Kosten senken", so Purrer.

Preiserhöhungen können für das kommende Jahr bereits heute ausgeschlossen werden.

Dazu kommt, dass damit in den kommenden Jahren eine höhere Dividendenausschüttungs-Fähigkeit gegenüber dem Mehrheitseigentümer Land Steiermark gegeben ist.

"Durch diese Veränderung eröffnen sich für uns neue Möglichkeiten, Strom, Gas und Wärme künftig kombiniert und im Rahmen neuer Services und Produkte anbieten zu können. Das ist im Sinne unserer Positionierung als innovativer Dienstleister von besonderer Bedeutung". Auch das Strom-Netz ist von der neuen Eigentümerstruktur betroffen.

Ganz zieht sich VERBUND jedoch nicht aus der Steiermark zurück:
"Bei den geplanten Wasserkraftwerken in Graz und Gratkorn, dem Fernheizkraftwerk in Mellach, bei der Hydro Power und der Thermal Power wird VERBUND weiterhin unser starker Partner sein. So können wir auch die Fernwärme-Versorgung für Graz absichern," bekräftigt Purrer.

Weiterer wichtiger Aspekt: Der Strom, der in den steirischen Wasserkraftwerken des VERBUND erzeugt wird, ist weiterhin für die steirischen Kunden reserviert. "Unser Nein zur Atomkraft bleibt gleichzeitig weiterhin aufrecht", so Purrer.

Rückfragen & Kontakt:

Energie Steiermark AG
Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
Tel.: +43 (316) 9000 5926, Mobil: +43 (664) 180 1780
urs.harnik@e-steiermark.com

Fax: +43 (316) 9000 20829
8010 Graz, Leonhardgürtel 10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EST0002