Am Weihnachtsbaum die Lichterketten brennen: bei elektrischer Weihnachtsbeleuchtung auf Qualität achten!

Hamburg (OTS) - Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen - jedes Jahr freuen wir uns aufs Neue über die wunderschöne Weihnachtsbeleuchtung in den Städten und zuhause im Wohnzimmer. Mittlerweile brennen allerdings an den meisten Weihnachtsbäumen keine Kerzen mehr wie früher, sondern elektrische Lichterketten. Das ist fast genau so schön und sogar sicherer. Vorausgesetzt, man achtet beim Kauf auf Qualität, sagt Markus Schulte von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:

O-Ton 24 sec.

"Geld zu sparen lohnt sich beim Kauf einer elektrischen Weihnachtsbeleuchtung überhaupt nicht. Denn wer beim Kauf auf Qualitätsprodukte achtet, hat ein deutlich geringeres Risiko, an Heiligabend einen Stromschlag oder einen Brand zu erleben. Am besten achtet man auf Lichterketten mit GS-Zeichen, das ist dieses große 'G' und das große 'S', das steht für 'geprüfte Sicherheit'. Auch sollte eine deutsche Bedienungsanleitung dabei liegen."

Wer sich eine neue Lichterkette kaufen möchte, sollte auch folgenden Tipp beherzigen:

O-Ton 11 sec.

"Bevorzugen sollte man Lichterketten mit Transformatoren. Denn dann fließt in den dünnen brüchigen Drähten nicht der so hohe Steckdosenstrom, die Gefahr eines Stromschlags ist damit gebannt."

Die meisten Lichterketten sind für den Gebrauch innerhalb von Gebäuden ausgelegt. Woran man Weihnachtsbeleuchtung für draußen erkennt, dazu Susanne Woelk von der Aktion DAS SICHERE HAUS:

O-Ton 22 sec.

"Auf der Verpackung einer Lichterkette steht meistens drauf, ob sie für drinnen geeignet ist oder ob sie auch draußen benutzt werden kann. Wenn es nicht draufsteht, dann kann man sich an ein Piktogramm halten, das sind kleine Bilder, die auf der Verpackung draufstehen. Und wenn da zum Beispiel ein Quadrat mit einem Tropfen drin abgebildet ist, dann heißt das, die Lichterkette ist geschützt gegen Regenwasser und man kann die Lichterkette draußen verwenden, ist auf der sicheren Seite."

Bei elektrischen Lichterketten ist die Brandgefahr geringer als bei Kerzen. Trotzdem empfehlen die Experten einen Sicherheitsabstand zu leicht entflammbaren Gegenständen wie Strohsternen, Gardinen und trockenen Tannenzweigen.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Aktion DAS SICHERE HAUS
Susanne Woelk
Tel: 040 / 29 81 04 62
s.woelk@das-sichere-haus.de

BAuA
Jörg Feldmann
Tel.: 0231 / 9071 2330
feldmann.joerg@baua.bund.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001