BZÖ-Fauland: Prammer muss sofort Stellung zu Geheimabsprachen mit Lugar betreffend Köfer beziehen

Sektenähnlicher Auftritt Lugars Tiefpunkt in der Geschichte der ORF-Pressestunde

Wien (OTS) - "Wenn zwischen Lugar und SPÖ-Nationalratspräsidentin Prammer tatsächlich heimlich ausgedealt wurde, dass Herr Köfer zumindest bis zur Kärnten-Wahl nicht dem Stronach-Klub beitritt, um damit der SPÖ nicht zu schaden, dann ist das ein unfassbarer Skandal. Die Präsidentin ist gefordert, zu diesen Geheimabsprachen sofort Stellung zu beziehen. Denn wenn das stimmen sollte, wäre das ein parteipolitischer Missbrauch ihres Amtes", so BZÖ-Bündniskoordinator Markus Fauland zu einer entsprechenden Aussage Lugars.

Generell stellt der sektenähnliche Auftritt des Herrn Lugar einen absoluten Tiefpunkt in der Geschichte der ORF-Pressestunde dar. Dieser Herr hat sich schon innerhalb der ersten Minuten in so viele Widersprüche verwickelt, dass man gar nicht mehr mitzählen konnte. Bei den wirren Aussagen zur eigenen Parteienfinanzierung sprach er zuerst nur von einer Anschubfinanzierung durch Stronach und gleich anschließend davon, dass sie überhaupt keine öffentlichen Gelder brauchen werden. Es wäre nun interessant zu wissen, was der kritische Klubkollege Tadler zu diesem erbärmlichen Auftritt Lugars sagt", so Fauland.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001