Der Verein "Die Mutbürger" in Kärnten stellt klar:

Bei den anstehenden Neuwahlen für Landtage und Nationalrat in Österreich, treten einige neue Gruppierungen bzw. Parteien an.

Feistritz an der Drau (OTS) - Darunter befindet sich auch die Wahlplattform "Mutbürger in Österreich". In dieser Plattform sind derzeit mehrere Kleinparteien und Bewegungen vereint deren Auffassungen teilweise mit unseren Grundsätzen nicht übereinstimmen.

Daher betont der Verein "Die Mutbürger" in Kärnten ausdrücklich, dass er nichts mit dieser Wahlplattform zu tun hat.

Wir, die Initiatoren der Mutbürgerbewegung in Kärnten, Organisatoren des Mutbürgermarsches Weihnachten 2011, Mitwirkende an der "größten Rücktrittsaufforderung der Welt" an Uwe Scheuch und Beteiligte an der Verhinderung der "Flickstraßenvariante" in Dellach am Wörthersee stellen klar, dass wir weder bei den kommenden Landtagswahlen in Kärnten, noch bei der Nationalratswahl 2013 als Partei, wahlwerbende Liste oder als Mitglied einer Mutbürger-Plattform antreten werden.

Wir gehen davon aus, dass der Erfolg unserer bisherigen Aktionen den Namen "Mutbürger" für wahlwerbende Organisationen interessant gemacht hat.

Wir, der Verein "Die Mutbürger" in Kärnten sehen uns aber als parteiunabhängige Initiative, dessen vorrangigste Aufgabe es ist, Missstände in Politik und Gesellschaft aufzugreifen und durch Mittel der Aufklärung und des demokratischen Protests an deren Beseitigung mitzuwirken.

Auf der Website www.diemutbuerger.at , finden Sie dazu weitere Informationen.

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard Godescha
Obmann
Tel: 0680-1118940
diemutbuerger@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003