SJNÖ gratuliert Beer zur Bürgermeisterkür - Ginner neuer Vorsitzender

Erfreuliche Wahl zum Gmünder Stadtchef macht Vorsitzwechsel notwendig

St. Pölten/Gmünd (OTS) - Andreas Beer, bisher Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend (SJ) Niederösterreich, wurde gestern zum Bürgermeister der Stadtgemeinde Gmünd gewählt. Er wolle sich zu 100 Prozent auf seine neuen Herausforderungen konzentrieren, so Beer. Daher könne er den Vorsitzposten in der SJ nicht mehr länger ausüben. Der Landesvorstand bestellte den 26-jährigen Boris Ginner aus Steinakirchen am Forst zum geschäftsführenden Landesvorsitzenden.

"Ich gratuliere Andreas Beer zu seiner Bürgermeisterkür. In den letzten zehn Jahren hat er die Sozialistische Jugend in Niederösterreich mitgestaltet und kann seine Erfahrungen aus dieser Zeit nun in die Gmünder Stadtpolitik einbringen", freut sich Boris Ginner für seinen Vorgänger. Es sei der SPÖ Gmünd hoch anzurechnen, dass in Zukunft auf einen jungen Stadtchef gesetzt wird, so Ginner weiter.

Auch um die Zukunft der SJNÖ müsse man sich keine Sorgen machen: "Ich habe die Vorsitzagenden bereits mit vollem Elan übernommen. Derzeit führen wir eine niederösterreichweite Punschtour für mehr soziale Gerechtigkeit mit über 20 Stationen durch!", hält Ginner abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ, Kastelicg. 2, 3100 St. Pölten, Jakob Winter - Landessekretär, www.sjnoe.at, jakob.winter@sjnoe.at, Mobil: 0664 91 49 634

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002