ERINNERUNG Vortragsabend: Weltuntergang mit Hintertürchen - Apokalyptische Szenarien und das Geschäft mit der Angst

"2012, die Maya und das Ende der Welt" - Vortragsabend beleuchtet Ursprung von Weltuntergangsvorstellungen, reale Hintergründe und mögliche Erklärungsmodelle

Wien (OTS) - Wirtschaftskrisen, Umweltkatastrophen, atomare Bedrohungen - apokalyptische Szenarien haben Hochkonjunktur. Ein ganzer Wirtschaftszweig scheint sich um das Ende der Welt zu drehen, vor allem auch, weil seit einiger Zeit für den 21. Dezember 2012 unter Berufung auf ein Kalendersystem der Maya-Kultur der Weltuntergang vorhergesagt wird. Genau einen Monat vor diesem "Endzeitdatum" widmet sich die Bundesstelle für Sektenfragen in Kooperation mit der Abteilung Jugendpolitik des BMWFJ im Rahmen eines Vortragsabends im Festsaal der TU Wien verschiedenen Aspekten dieses Themas.

Vortragsabend: "Countdown zum Weltuntergang? 2012, die Maya und das Ende der Welt"

  • Ort: Festsaal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien
  • Termin: 21. November 2012, 18:00-21:30 Uhr

Referentinnen und Referenten:

  • Bernd Harder, Wissenschaftsjournalist und Buchautor
  • Ulrike Schiesser, Psychologin und Psychotherapeutin
  • Franz Winter, Religionswissenschafter

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter www.bundesstelle-sektenfragen.at/aktuelle-veranstaltung oder per Telefon unter: 01/5130460

Rückfragen & Kontakt:

Dr. German Müller
Bundesstelle für Sektenfragen
Wollzeile 12/2/19, A-1010 Wien
Tel.: 01/ 513 04 60
Fax: 01/ 513 04 60-30
bundesstelle@sektenfragen.at
www.bundesstelle-sektenfragen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011