Jean Ziegler in der Radio NÖ-"Nahaufnahme"

Am Sonntag, 18. November von 9 bis 10 Uhr

St. Pölten (OTS) - "Wir lassen sie verhungern", lautet der Titel des aktuellen Buches des aus der Schweiz stammenden Soziologen Jean Ziegler. Provokanter Untertitel: "Die Massenvernichtung in der Dritten Welt".

Der Autor, über Jahrzehnte auch als Politiker in seiner Heimat erfolgreich, ist ein engagierter Globalisierungskritiker und war u.a. acht Jahre lang Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen "für das Recht auf Nahrung". Im Vorjahr sollte er die Eröffnungsrede bei den Salzburger Festspielen halten, wurde aber davor wieder ausgeladen.

Im Gespräch mit Judith Weissenböck erklärt Ziegler anlässlich eines Besuches in St. Pölten die wichtigsten Thesen seines neuen Buches und welche Lösungen zur Bekämpfung des Hungers er selbst vorschlägt.

Nicht zuletzt geht es am Sonntag, 18. November (09.04 bis 10.00 Uhr) in der "Nahaufnahme" auf Radio Niederösterreich auch um seine oft drastisch geäußerte Kritik an der Globalisierung - und insbesondere an Banken, Konzernen und Politikern, die ihm zahlreiche verlorene Prozesse und daraus resultierend nach eigenen Worten Schulden in Millionenhöhe eingetragen haben.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001