Staatssekretär Reinhold Lopatka verleiht den PaN-Preis 2012

"Österreichisch-Belgische Gesellschaft" wird mit dem PaN-Preis 2012 ausgezeichnet

Wien (OTS) - "Seit 1992 fördert die Österreichisch-Belgische Gesellschaft mit großem Engagement die Freundschaft und das gegenseitige Verständnis zwischen Belgiern und Österreichern und trägt damit wesentlich zum bilateralen Austausch zwischen unseren beiden Ländern bei", hielt Staatssekretär Reinhold Lopatka anlässlich der heutigen Verleihung PaN-Preis 2012 an die Österreichisch-Belgische Gesellschaft (ÖBG) fest.

Auf Initiative des Dachverbandes aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften (Partner aller Nationen - PaN) vergibt das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten einmal jährlich den PaN-Preis. Dieser seit dem Jahr 2006 vergebene Preis würdigt außergewöhnliche Leistungen einzelner Freundesgesellschaften.

"Für das Jahr 2012 fiel die Wahl auf die "Österreichisch-Belgische Gesellschaft". Diese hat über die letzten 20 Jahre die Beziehungen zwischen Österreich und Belgien verstärkt und vertieft. So zum Beispiel mit dem internationalen Symposion "500 Jahre Mercator" , das sich mit der Kartographie im Reich der Habsburger im XVI. Jahrhundert befasst", erklärte der Staatssekretär.

Die Würdigung fand in Anwesenheit des belgischen Botschafters Frank Recker, sowie Mitgliedern des Diplomatischen Corps im Marmorsaal des Außenministeriums statt.

Die Österreichisch-Belgische Gesellschaft wurde am 9. Juni 1992 in Wien gegründet und setzt sich als aktives PaN-Mitglied für vorurteilsfreie Völkerfreundschaft, den Aufbau einer friedlichen Gesellschaft, sowie einen gleichberechtigten Dialog zwischen den Nationen, Kulturen und Konfessionen ein. "Es ist erfreulich, dass sich die Gesellschaft auch als Plattform aller ca. 2.000 derzeit in Österreich lebenden Belgierinnen und Belgier versteht und einen wichtigen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnisses leistet", so der Staatsekretär bei den Feierlichkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002