Die Erinnerungen von morgen - Digitaler Dienstag im quartier21/MQ

Wien (OTS) - Am 20. November von 18 bis 22 Uhr veranstaltet das quartier21 im MuseumsQuartier Wien wieder den Digitalen Dienstag. Angelehnt an das Motto der diesjährigen VIENNA ART WEEK präsentiert sich das Quartier für Digitale Kultur (QDK) mit Performances, Lectures und Vorträgen zum Thema "Digital Memories: Die Erinnerungen von morgen". Neben Eröffnungen und Specials in der Electric Avenue finden im Raum D / quartier21 moderierte Speed-Talks statt.

"Das Quartier für Digitale Kultur im quartier21 widmet sich dem Betrieb eines Zentrums für Digitale Kunst und Kultur im MuseumsQuartier Wien. In regelmäßigen Abständen möchten wir den BesucherInnen die Gelegenheit bieten an speziellen Thementagen ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Ausstellungen und Präsentationen live mitzuerleben und in diese, sich ständig wandelnde, digitale Welt einzutauchen", so Dr. Christian Strasser, Direktor MuseumsQuartier Wien.

Ab 17.30 Uhr führt Georg Weckwerth, künstlerischer Leiter und Kurator der "TONSPUR für einen öffentlichen raum", durch die TONSPUR 54. Die Klanginstallation der südafrikanischen Künstlerin Candice Breitz entstand während ihres Aufenthalts als Artist-in-Residence im quartier21.

Um 18 Uhr kocht EIKON auf: Für alle Anti-Suppenkasper und Kunstfans bereitet EIKON, Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, ein besonderes Schmankerl vor: Das DiDi-Menü beinhaltet gedächtnisstützende Brokkolisuppe und als Beilage das Plakat der aktuellen EIKON SchAUfenster-Ausstellung von Martin Osterider.

Der SUBOTRON shop, die Anlaufstelle für Digitale Spielkultur, lädt mit "Die Zukunft der Geschichte" zur Reise durch digitale Spieleerinnerungen. ASIFAKEIL präsentiert Adele Raczkövi: CRoAX -evoluting errors, einen Film, in dem ein Frosch die Hauptrolle spielt und seinen Zweck innerhalb der Nahrungskette verfehlt.

Die Initiative ARTISTIC BOKEH, die sich mit der Darstellung und Vermittlung neuer Kunst- und Kulturpraktiken beschäftigt, präsentiert ihren neuen Raum in der Electric Avenue, während der gegenüber liegende SCHAURAUM Angewandte in Anwesenheit des Künstlers Leo Peschta die Ausstellung "Diskursionen" eröffnet. Station Rose zeigt in ihrer Koje "Best of Digital Archive 1988-2012".

Von 18.20 bis 19.30 Uhr laden die Institutionen des Quartiers für Digitale Kultur im Raum D / quartier21 zum "digitalen Speed-Dating". In Kurzvorträgen sprechen die Institutionen zum Thema "Erinnerung und Vergessen":

ARTISTIC BOKEH hält gemeinsam mit den Artists-in-Residence SETUP.NL eine Kurzpräsentation zu "Mapping Artistic Research and Production Cultures". Das SetUp Medienlab aus Utrecht (NL), ein Kollektiv aus DesignerInnen, KünstlerInnen, HackerInnen und MedienwissenschaftlerInnen, versucht mit zugänglichen und oftmals spielerischen Veranstaltungen die Rolle von Technologie in der Wissensgesellschaft zu thematisieren und einem breiteren Publikum zu vermitteln.

Die Gruppe Or-Om beschäftigt sich danach mit der Digitalen Zukunft der Kunstgeschichte und die Kunstneigungsgruppe monochrom widmet sich dem Thema "Digitale Demenz - das Vergessen im digitalen Zeitalter".

Auf Einladung des QDK geht Wilfried Reinthaler um 19.00 Uhr auf Spurensuche im Internet. Der Künstler lädt die BesucherInnen ein, seinen virtuellen Spuren und den in den Realraum transponierten Erl(g)ebnissen zu folgen.

Das Künstlerduo Station Rose erklärt den BesucherInnen danach "wie Station Rose den 4. Bezirk Wiens einschaltete, ins Exil & den Cyberspace ging, seit damals digital und jetzt wieder in Wien ist". Den Abschluss der Kurzpräsentationen bildet eSeL mit "MULTImART -prototyping crowd funding for art markets". Das "Kunstmarkt-Experiment" MULTImART ermöglicht nicht nur leistbare Kunst, sondern entwickelt ein Verwertungsmodell: sinkende Preise bei steigender Nachfrage.

Um 20 Uhr findet ein Vortrag des netzpolitischen Aktivisten Markus Beckedahl zum Themenschwerpunkt "Digital Memories" im Rahmen der q/uintessenz-Veranstaltungsreihe "bits4free" statt. Der Digitale Dienstag klingt mit dem Musiksalon von SR - Archiv Österreichischer Popularmusik aus.

Alle Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Nähere Informationen unter www.quartier21.at und www.viennaartweek.at

Digitaler Dienstag: "Digital Memories: Die Erinnerungen von morgen"

Datum: 20.11., 18 bis 22h, Eintritt frei
Ort: Electric Avenue und Raum D / quartier21
MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Koordination
Mag. Margit Mösmmer
Tel.: [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1716
E-Mail: mmoessmer@mqw.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse quartier21/MQ
MMag. Laura Sabetzer
Tel.: [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1738
E-Mail: lsabetzer@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001