SP-Schicker: Letztklassige Aussagen von FP-Gudenus

Wien (OTS/SPW-K) - Die heutigen Aussagen von FP-Klubobmann Johann Gudenus sind für SP-Klubvorsitzenden Rudi Schicker schäbig und letztklassig: "Allein sein Versuch aus höchstpersönlichen Entscheidungen von Menschen politisches Kleingeld zu wechseln, zeigt schon, was für einen fragwürdigen Charakter der FP-Klubchef hat. Von einer Person in seiner Funktion und mit seiner Ausbildung hätte ich mir so etwas nicht erwartet. Aber scheinbar arbeitet Gudenus mit aller Gewalt daran, sich politisch zu diskreditieren."

Zur Entscheidung von SP-Gemeinderat Karlheinz Hora, die Funktion des Verkehrs- und Planungssprechers zurückzulegen, hält Schicker fest: "Er hat diese Funktion über sechs Jahre zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgefüllt. Ich bedauere seinen Entschluss, respektiere diese aber natürlich." Auch die Entscheidung von Gemeinderätin Karin Schrödl, ihr Mandat zurückzulegen, sei nicht für die politische Polemik von Gudenus geeignet. "Sie wird uns als Stimme des 22. Bezirks im Verkehrs- und Planungsausschuss fehlen, aber vor allem als Mensch, der sich in die Arbeit des SPÖ-Klubs immer engagiert und konstruktiv eingebracht hat", so Schicker.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005