Hintner: Sonntägige Schmutzkübel-Aussendung von SP-Steindl ist gelaufen

Land NÖ verbessert die Situation für die Pendlerinnen und Pendler laufend

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die sonntägige Schmutzkübel-Aussendung von Steindl ist gelaufen. Wie so immer reitet der Parteisekretär untergriffige und landesfeindliche Attacken gegen das Land, die keinem einzigen Betroffenen helfen", reagiert VP-Landtagsabgeordneter Hans Stefan Hintner auf heutige Aussagen der SPÖ Niederösterreich.

"Denn Fakt ist, dass das Land Niederösterreich schon seit Jahren die Situation für die Pendlerinnen und Pendler laufend verbessert. So gibt es in Niederösterreich schon jetzt mit rund 34.000 Pkw- und rund 22.100 Zweirad-Stellplätzen bereits mehr P&R-Stellplätze als in allen anderen 8 Bundesländern zusammen. Gleichzeitig wird ab Dezember ein Viertelstundentakt auf der alten Westbahnstrecke bis Rekawinkel eingeführt, sowie ein stündlicher Halt im Tullnerfeld, der auch die Franz-Josefs Bahn attraktiviert. Außerdem werden noch vor Jahresende 1.730 zusätzliche Park-and-Ride-Stellplätze errichtet. Bis 2015 werden wir weitere 2.000 Stellplätze bauen. Auch die Gespräche mit den Wiener Verantwortlichen über langfristige Maßnahmen zur Entlastung der Betroffenen laufen weiter. Während sich die SPÖ Niederösterreich nur auf das Verfassen von Presseaussendungen beschränkt, wird bei uns für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher gearbeitet", so Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 140, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002