Mazda steigert Umsatz und Gewinn

Klagenfurt/Hiroshima (OTS) -

Mazda Finanzergebnisse für die erste Hälfte des Geschäftsjahrs: ein Umsatzplus von 6,7 Prozent, profitables Wachstum in allen Bereichen und eine Absatzsteigerung um 1,4 Prozent auf weltweit 613.000 Autos.

Die Mazda Motor Corporation hat heute die Finanzergebnisse für die erste Hälfte des Geschäftsjahrs 2012 (1. April 2012 - 30. September 2012) bekanntgegeben. Der japanische Automobilhersteller weist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von 6,7 Prozent auf 10,23 Milliarden Euro (1,023 Billionen Yen) aus und verzeichnet einen Nettogewinn von 57,44 Millionen Euro (5,744 Milliarden Yen). Der Betriebsgewinn beläuft sich auf 114,75 Millionen Euro (11,475 Milliarden Yen) und der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit auf 4,41 Millionen Euro (441 Millionen Yen).

Damit verzeichnet Mazda bei allen Kennzahlen einen deutlichen Anstieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum und übertrifft die Prognosen, die das Unternehmen im April 2012 bei der Veröffentlichung der Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2011 abgegeben hatte. Die Zuwächse sind vor allem auf das weltweite Absatzwachstum und Verbesserungen im Produktmix zurückzuführen.

Der weltweite Fahrzeugabsatz des Unternehmens ist in der ersten Hälfte des laufenden Ge-schäftsjahrs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,4 Prozent auf 613.000 Einheiten gestie-gen. Dazu hat der ausgezeichnete Start des neuen Mazda CX-5 beigetragen, der die Erwartungen des Unternehmens deutlich übertrifft. Besondere Absatz-Zuwächse erzielte Mazda auf dem japanischen Heimmarkt (plus 15,8 Prozent), in Australien und den asiatischen Ländern (zusammen plus 12,2 Prozent).

Ausblick auf das zweite Halbjahr des Geschäftsjahrs 2012 *

In der zweiten Hälfte des am 31. März 2013 endenden Geschäftsjahrs 2012 erwartet Mazda eine weitere Absatzsteigerung beim Erfolgsmodell CX-5. Zudem plant das Unternehmen die globale Einführung des neuen Mazda6, der als zweites Modell der Marke mit den innovativen SKYACTIV Technologien ausgerüstet ist. Insgesamt rechnet Mazda mit einem weltweiten Verkaufsvolumen von 1,255 Millionen Einheiten für das gesamte Geschäftsjahr 2012, was einem leichten Anstieg von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspräche.
Auch das zweite Halbjahr des Geschäftsjahrs 2012 wird vom anhaltend starken Wechselkurs des Yen, der europäischen Finanzkrise und den wirtschaftlichen Entwicklungen in den Schwellenländern mitbestimmt. Dennoch strebt Mazda vor dem Hintergrund struktureller Reformen, weiterer Verbesserungen im Produktmix und weiterer Kostensenkungen nach einer Fortsetzung des profitablen Wachstums in allen Geschäftsbereichen.

Das Unternehmen erwartet für das Gesamtgeschäftsjahr eine Steigerung des Umsatzes auf 21,7 Milliarden Euro (2,17 Billionen Yen). Beim Betriebsgewinn passt Mazda aufgrund des Absatzrückgangs in China die Prognose im Vergleich zum April 2012 auf 250 Millionen Euro (25 Milliarden Yen) an. Unverändert erwartet Mazda einen Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit in Höhe von 150 Millionen Euro (15 Milliarden Yen) sowie einen Nettogewinn von 100 Millionen Euro (10 Milliar-den Yen).

* Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Planungszahlen für das Geschäftsjahr 2012 basieren auf Annahmen, die Änderungen unterliegen können, zum Beispiel der weiteren Entwicklung der Weltwirtschaft, Entwicklungen in der Automobilindustrie oder Wechselkursrisiken. Die tatsächliche Entwicklung kann deutlich von diesen Planzahlen abweichen. Weder Mazda noch irgendwelche Dritte übernehmen die Verantwortung für eventuelle Schäden, die eine Person durch eine Investition in Mazda auf-grund dieser Pressemeldung erleiden könnte.

Die in dieser Pressemitteilung in Euro angegebenen Beträge wurden mit 100 Yen/Euro umgerechnet.

Rückfragen & Kontakt:

Jo Deimel
Tel.: +43 463 3888 223
Mail: deimel@mazda.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MZD0001