Friedhofs-Navi, Urnenvielfalt und neue Trends

Hajek Umfrage bestätigt: Bestattung Wien und Friedhöfe Wien auf dem richtigen Weg

Wien (OTS) - Nur wenige Menschen bringen einen Friedhof oder eine Bestattung mit Innovationen oder neuen Technologien in Zusammenhang. Dieses Vorurteil gehört der Vergangenheit an. Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentierten heute die Friedhöfe Wien und die Bestattung Wien ihre Produktinnovationen. Unterstützt wurden sie dabei von Peter Hajek, der die neuesten Umfrageergebnisse zu den Themen "Bestattungstrends" und "Friedhöfe" präsentierte.

"Die Zeit bleibt nicht stehen. Unsere Aufgabe ist es, Kundinnen und Kunden in schwierigen Situationen den optimalen Service zu bieten und auch den Anforderungen der heutigen Zeit Rechnung zu tragen" meinte Geschäftsführer der B&F Wien - Bestattung und Friedhöfe GmbH, Dr. Christian Fertinger, einleitend.

Das Friedhofs-Navi ist dafür ein gutes Beispiel. Dieses hilft dabei, den Weg zum Grab zu finden. Oftmals suchen Menschen, vor allem Menschen, die seltener auf Friedhöfen sind, Gräber von Angehörigen oder lieben Bekannten.

"30 Prozent der FriedhofsbesucherInnen suchen ab und zu oder öfter länger nach einem Grab", so Peter Hajek von Peter Hajek Public Opinion Strategies. Mit der neuen Online-App der Friedhöfe Wien, die auf jedem Mobiltelefon mit einem modernen Betriebssystem mit Internetzugang funktioniert, sind Gräber nunmehr schnell auffindbar. Das "Friedhofs-Navi" kann kostenlos über die Website der Friedhöfe Wien (www.friedhoefewien.at) genutzt werden. Dabei wird der genaue Standort eines Grabes angezeigt. Es kann zwischen einer herkömmlichen Karten- und einer Satellitenansicht gewählt werden. Eine Navigationsfunktion, die ab dem Frühjahr 2013 genutzt werden kann, führt BesucherInnen zum gewünschten Grab. Ganz so, wie bei einem herkömmlichen Navigationssystem.

"Wir hatten vermehrt Wünsche von Kundinnen und Kunden, die sich eine Möglichkeit gewünscht haben, Gräber leichter zu finden", so Dr. Markus Pinter, Geschäftsführer der Friedhöfe Wien. "Neben den FriedhofsbesucherInnen ersparen sich auch Menschen, die auf den Friedhöfen beruflich tätig sind, viel Zeit mit dieser neuen Online-App."

Gerade Gärtner und Steinmetze standen oftmals vor der Aufgabe, unter hunderten Gräbern das Richtige zu finden. "Der Wiener Zentralfriedhof hat beispielsweise über 300.000 Grabstätten - da kann es schon vorkommen, dass man ein unbekanntes Grab länger suchen muss. Neben den Gräbern sieht man in der Kartenansicht auch die nächste Wasserentnahmestelle oder andere hilfreiche Dinge." Interessierte können sich von der Verstorbenensuche schon jetzt über die Website www.friedhoefewien.at ein Bild machen.

Selbst gestaltbare Urnen und die Verbundenheit über den Tod hinaus

"Mittlerweile können sich 34 Prozent der FriedhofsbesucherInnen eine alternative Bestattungsart vorstellen" so Peter Hajek. "Im Vergleich zur letzten derartigen Umfrage 2006 ist dies mit einem Anstieg von 16 Prozent fast eine Verdoppelung."

"Immer mehr Menschen möchten eine Feuerbestattung in Anspruch nehmen. In Wien sind dies mittlerweile 26 Prozent der Menschen", so Mag. Jürgen Sild, Geschäftsführer der Bestattung Wien. "Wir haben daher unser Sortiment um einige wirklich besondere Urnen erweitert".

Neu im Programm ist eine in schwarz oder weiß gehaltene, biologisch abbaubare Urne, die ökologisch voll verträglich ist. Swarovski Steine runden das Gesamtbild der Urne namens "Karat" ab. Für die Verbundenheit über den Tod hinaus bietet sich die neue Kombination aus Urne und Halskette an. Beide besitzen einen Kraftstein namens "Tigerauge" als zentrales Element und signalisieren Verbundenheit. Der Stein selbst hilft die Gedanken zu ordnen und unterstützt in schwierigen Situationen.

Erstmals besteht nun die Möglichkeit, seine Urne selbst zu gestalten. Die neue Urne "In memory" aus unbehandeltem Ahorn tritt in Kombination mit einem begleitenden Malset, bestehend aus fünf unterschiedlich starken Pinseln und 12 verschiedenen Farben, auf. Angehörige können so die Urne selbst nach ihren Wünschen gestalten. Insgesamt nimmt die Bestattung Wien zwölf neue und besondere Urnen in ihr Sortiment auf.

Rückfragen & Kontakt:

B&F Wien - Bestattung und Friedhöfe GmbH
Simmeringer Hauptstrasse 339, 1110 Wien,
Dr. Florian Keusch
Pressesprecher
Tel.: (01) 760 70-28031
mailto: florian.keusch@bfwien.at
http://www.bfwien.at
http://www.bestattungwien.at
http://www.friedhoefewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0003