Dr. Susanne Schnabl neue "Report"-Moderatorin

Wien (OTS) - Dr. Susanne Schnabl-Wunderlich wird ab 4. Dezember 2012 das ORF-Politmagazin "Report" moderieren. Die 32-jährige Kärntnerin ist derzeit Innenpolitik-Redakteurin der "Zeit im Bild" und eine der Moderatorinnen der "Pressestunde". Von 2006 bis 2010 arbeitete Schnabl in der ORF-Hörfunk-Innenpolitik-Redaktion mit Schwerpunkt Bildungs- und Sozialpolitik. 2011 erhielt sie den Österreichischen Staatspreis für Bildungsjournalismus. Schnabl hat an der Karl-Franzens-Universität Graz ein Studium der Deutschen Philologie absolviert.

ORF-Magazine-Chefredakteurin Mag. Waltraud Langer: "Susanne Schnabl zählt zu den besten Innenpolitikjournalistinnen des Landes. Sie ist sowohl beim Radio mit ihren 'Journal zu Gast'-Interviews und Analysen als auch mit zahlreichen Beiträgen in der 'ZiB' positiv aufgefallen."

Grund für die Neubesetzung der "Report"-Moderation ist der von Mag. Gabi Waldner geäußerte Wunsch nach Veränderung. Langer: "Gabi Waldner hat uns bereits vor einigen Monaten mitgeteilt, dass sie sich grundsätzlich beruflich verändern möchte. Das bedauern wir, weil mit ihr eine hervorragende Innenpolitikjournalistin das Team des ORF-Fernsehens verlässt, ihre Entscheidung ist aber zu respektieren. Um klare Verhältnisse zu schaffen, wurde gemeinsam mit Fernsehdirektorin Kathrin Zechner und Sendungsverantwortlichen Robert Wiesner aufgrund mehrerer Castings und ihrer innenpolitischen Erfahrung eine gemeinsame Entscheidung für Susanne Schnabl getroffen."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Wir haben uns bewusst für eine Kandidatin der nächsten Generation entschieden. Da es als ORF auch unsere Aufgabe ist, neue, hervorragende Leute aufzubauen. Und Susanne Schnabl zählt eindeutig zu den bestens ausgebildeten und unabhängigen Journalistinnen dieser nächsten Generation."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001