HYPO Niederösterreich: An rascher Klärung des Rechtsstreits interessiert

Bank schließt Fehlverhalten der Aufsichtsratsmitglieder und des Vorstandes aus

St. Pölten (OTS) - Die HYPO NOE Gruppe stellt zur Diskussion betreffend die 2007 durchgeführte Wertpapiertransaktion rund um Augustus Funding Limited klar, dass es sich dabei um die bereits bekannte rechtliche Expertendiskussion zu Themen wie Kreditinstitutsgruppenzugehörigkeit, Großveranlagungsgrenze oder Bilanzierungsvarianten handelt und nicht um Spekulationen irgendwelcher Art. Die internationale Ratingagentur Standard & Poors stellte der HYPO NOE Gruppe erst kürzlich wiederum ein gutes Zeugnis aus, in dem das "angemessenes Risikoprofil" gelobt und das Single-A-Rating mit stabilem Ausblick bestätigt wurde.

Mögliche Befragungen von Aufsichtsräten und des Vorstandes der Bank stellen einen normalen Vorgang bei Ermittlungen dar, welche nach Expertenschätzung - nach nunmehr drei Jahren Ermittlungsdauer - rasch zu einer Klärung und Beendigung des Rechtsstreits gegen das Kreditinstitut und deren Organe führen werden. Die HYPO NOE ist von der Richtigkeit der damals durchgeführten Transaktion überzeugt und stützt sich dabei auf Gutachten und Meinungen von renommierten Experten. Aus Sicht der zahlreichen Gutachter haben die Organe der Bank stets die Sorgfalt eines ordentlichen Bankkaufmannes angewandt. Ein Fehlverhalten - und damit der Vorwurf der Untreue bzw. der Beihilfe zur Untreue - der Aufsichtsratsmitglieder Mag. Klaus Schneeberger und DI Willibald Eigner sowie der Vorstandsmitglieder ist aus Sicht der Bank jedenfalls ausgeschlossen.
Die Gesellschaft Augustus Funding Limited wurde im Dezember 2007 zum Ankauf von Wertpapieren gegründet. Die Wertpapiere wurden mit einem Darlehen der HYPO Investmentbank AG (nunmehr HYPO NOE Gruppe Bank AG) in der Höhe von rund 800 Mio. Euro finanziert. Die Finanzierung fand unter dem damals verantwortlichen Vorstand, der nicht mehr im Amt ist, statt und wurde von namhaften Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten begleitet, die allesamt bestätigen, dass die Augustus Funding Limited Teil der Kreditinstitutsgruppe ist und die Großveranlagungsgrenze nicht zur Anwendung kommt. Das Rechtsgeschäft ist inzwischen abgewickelt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Nepf,
HYPO NOE Gruppe, Leiter Kommunikation
Tel. +43 (0)5 90 910-1053
E-Mail: markus.nepf@hyponoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HYP0001