Enzinger: FPÖ will WeinviertlerInnen ein Gasgrab schaufeln!

Arbeitsplätze sind Scheinargument für Schiefergas

St. Pölten (OTS) - "Die Ansichten der FPÖ in der heiklen Grundsatzfrage Schiefergas sind völlig absurd", ist die Grüne Landtagsabgeordnete aus dem Weinviertel, Amrita Enzinger, über die Aussagen von Stefan Nikl, Obmann der FPÖ-ArbeitnehmerInnen im Bezirk Gänserndorf, in der NÖN Gänserndorf entsetzt. "Die Bevölkerung will nicht, dass im Weinviertel Schiefergas abgebaut wird - nicht jetzt und nicht später. Die Gier der FPÖ kennt keine Grenzen, sie agiert in Sachen Schiefergas gegen die Menschen der Region! Die WeinviertlerInnen wissen, dass der ökologische und ökonomische Wahnsinn durch das Arbeitsplatz-Argument nur schöngeredet wird. Bei den Infoveranstaltungen der OVM in Poysdorf war von sehr wenigen Dauer-Arbeitsplätzen die Rede. Aber das weiß Herr Nikl offensichtlich nicht, da er bei keiner der BürgerInnenveranstaltungen anwesend war", so Enzinger.
Als Abgeordnete aus dem Weinviertel kämpft Amrita Enzinger mit den Grünen Niederösterreich seit Anbeginn gegen den Schiefergas-Abbau. "Ich bin froh, dass in dieser Frage die Bevölkerung mit sehr viel Weitblick hinter uns steht", so die Grüne Abgeordnete Amrita Enzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Niederösterreich
Mag. Laura Weichselbaum
Tel.: +43/664/88537341
laura.weichselbaum@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001