Aviso ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposium am 24. Oktober 2012: "Neue Führerscheine ab 2013"

Club klärt auf: Mehr Sicherheit oder bloß Schikane?

Wien (OTS) - Rund um die mit Jänner 2013 in Kraft tretende EU-Führerscheinrichtlinie ranken sich immer noch zahlreiche Gerüchte. Müssen noch vor 2013 alle Führerscheine umgetauscht werden, um einer Befristung zu entgehen? Wird es irgendwann ärztliche Untersuchungen zum Erhalt der Fahrerlaubnis geben? Welche Vorteile bringt der neue einheitliche EU-Scheckkarten-Führerschein eigentlich? Wie sehen die neuen Altersstaffelungen beim Motorrad-Führerschein aus? Was ändert sich für den Verkehr mit Anhängern, Lastwagen und Bussen?

Diesen und anderen Fragen widmet sich das Symposium "Neue Führerscheine ab 2013" von ÖAMTC und ÄKVÖ (Ärztliche Kraftfahrvereinigung Österreichs).

Wann: Mittwoch, 24. Oktober 2012, 13.00 bis 17.15 Uhr
Wo: Ärztekammer für Wien, Weihburggasse 10-12, 1010 Wien

Referenten und Diskutanten:

  • Peter Fasching, Facharzt für Innere Medizin
  • Heinz Kuderna, Facharzt für Unfallchirurgie und Arzt für Allgemeinmedizin
  • Irmgard Lechner, Amtsärztin Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt
  • Josef Marksteiner, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
  • Georg Scheiblauer, Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik
  • Herbert Wiedermann, Geschäftsführer des Fachverbandes der Fahrschulen
  • Ursula Zelenka, Juristin der ÖAMTC-Rechtsdienste

Moderation:
* Martin Hoffer, Leiter der ÖAMTC-Rechtsdienste
* Raimund Saam, Arzt für Allgemeinmedizin

Presse-Anmeldung zum Symposium und Bestellung des Detailprogramms telefonisch unter 01/71199-1218 oder per E-Mail an stefanie.leeb@oeamtc.at.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Stefanie Leeb
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001