IMC FH Krems SeniorInnenUNI aktivplus: "Die älteste Weiterbildung Österreichs" startete erfolgreich ins erste Semester

Krems (OTS) - Voller Elan versammelten sich heute Morgen, 15. Oktober 2012, erstmals 30 TeilnehmerInnen des neuen Curriculums SeniorInnenUni aktivplus am Campus der IMC FH Krems und trafen dort auf ihre zukünftigen LehrveranstaltungsleiterInnen. Ein Zusammentreffen der Generationen der etwas anderen Art: Nicht häufig ist der Altersdurchschnitt der Studierenden höher als der des Lehrpersonals. Erstmals in Österreich richtet sich eine universitäre Einrichtung mit einem Lehrplan konkret an die Generation der Golden Ager - die Aussichten sind vielversprechend.

Seit heute absolvieren 30 PensionistInnen hochmotiviert und wissbegierig ihre erste Studienwoche an der IMC FH Krems und starteten sofort mit vollem Programm in das Semester. Die Riege der Ältesten bilden drei Herren mit dem Geburtsjahr 1941, ansonsten liegt der Altersdurchschnitt der Studierenden bei zirka 63 Jahren - von "Ruhestand" ist somit nicht die Rede: Laut Studienplan sollen bis Ende Jänner 2012 bereits die ersten zwei Module absolviert sein.

"Ich gehöre zur Generation der 'flotten Oldies', die eine unglaubliche Veränderung der Welt erlebt haben und stets versuchen, sich dem Fortschritt - soweit wie möglich - anzupassen. Es ist mir vor allem ein Anliegen, den noch vor mir liegenden Lebensabschnitt sinnvoll und nutzbringend zu gestalten und mich auf diese Weise noch möglichst lange 'jung' zu halten", so Dr. Edith Friedl, Teilnehmerin der SeniorInnenUni.

In der ersten Woche, dem Modul 1, finden die Einführungsvorlesungen in den Bereichen Gesundheit (VO "Gesundheit und Prävention", VO "Stressvermeidung und Burnout-Prophylaxe"), Betriebswirtschaftslehre (VO "Einführung in die BWL") und Management (VO "Einführung in Kommunalmanagement/bürgerliches Engagement") am Campus Krems statt. Die erste Exkursion erfolgt bereits am dritten Tag zum Kooperationspartner Sonnentor, dem bekannten Kräuterhandelsunternehmen im Waldviertel und einem Best Practice-Beispiel in Sachen Unternehmensführung.

"Erstmals in der Geschichte der IMC FH Krems können wir wirklich alle Generationen auf unserem Campus vereinen. Im Sommer schnupperten Kinder und Jugendliche im Zuge der 'Jungen Uni der FH Krems' Hochschulluft, jetzt starten wir mit der ersten SeniorInnenUni aktivplus in den Herbst. Menschen in ihrer nachberuflichen Lebensphase haben aufgrund ihrer gesammelten Erfahrungen einen besonders hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Mit dieser neuen Weiterbildung bieten wir den SeniorInnen die Möglichkeit, sich auch weiterhin gesellschaftlich zu engagieren und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in unterschiedlichen Feldern zu erweitern und zu vertiefen", so Dr. h.c. Mag. Heinz Boyer, Geschäftsführer der IMC FH Krems

Auf Begeisterung stößt das neue Curriculum auch beim Land Niederösterreich - "Generationenübergreifendes Lernen trägt einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung bei, nicht nur auf regionaler Ebene, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus. Lebenslanges Lernen bedeutet Bildung am Puls der Zeit und ist ein wesentlicher Aspekt einer globalen Vernetzung. Daher freue ich mich besonders über den Start der SeniorInnenUni aktivplus, die als Teil des grenzüberschreitenden ETZ-Projekts 'Senior plus' ins Lebens gerufen wurde", so die niederösterreichische Landesrätin Mag. Barbara Schwarz.

Über die IMC FH Krems SeniorInnenUNI aktivplus

Pro Semester sind zwei Module zu absolvieren. Das Modul kostet 75 Euro, ein Semester 150 Euro. Die Module werden in den Räumlichkeiten der IMC Fachhochschule Krems am Campus Krems abgehalten. Nach jedem erfolgreich besuchten Modul erhalten die TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung. Nach Absolvierung aller Module findet ein feierlicher Abschluss mit Zertifikatsübergabe dieser hochschulischen Weiterbildung statt. Insgesamt werden 30 Plätze von der Fachhochschule Krems vergeben, formale Teilnahmebedingungen gibt es -bis auf Wissbegier und Engagement - keine.

IMC FH Krems - Die internationale Dimension des Studierens

Die IMC FH Krems im Herzen Niederösterreichs gilt mit 100 Partneruniversitäten und Studierenden aus über 50 Ländern der Welt als eine der internationalsten und innovativsten Fachhochschulen Österreichs. Derzeit werden 26 Vollzeit- bzw. berufsbegleitende Studiengänge in den Bereichen Gesundheitswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Life Sciences angeboten. Die praxisorientierten Studiengänge auf hohem akademischem Niveau können jeweils mit einem Bachelor bzw. Master abgeschlossen werden und bieten den Studierenden beste Voraussetzungen für eine internationale Karriere. Vorlesungssprachen sind Englisch und Deutsch, darüber hinaus werden Berufspraktika, internationale Austauschprogramme und Auslandssemester angeboten. Hohe internationale Anerkennung genießt die IMC FH Krems auch durch die Auszeichnung des International Centre of Excellence in Tourism and Hospitality Education, THE-ICE, sowie die Mitgliedschaft im weltweiten Netzwerk der European Foundation for Management Development, EFMD. Die hohe Qualität der IMC FH Krems wurde durch das Qualitätssiegel der FIBAA bestätigt.

Download der TeilnehmerInnen-Statements, Pressefotos:
www.commedia.co.at/newsstage

Mehr Infos: www.seniorinnenuni.at, www.fh-krems.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Projektleitung:
Mag. Anita Mold
Tel.: +43 2732/802-0
anita.mold@fh-krems.ac.at

Presse-Rückfragen:
Mag. Dr. Karin Assadian, com.media PR
Tel.: +43 676/33 63 568
karin.assadian@commedia.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMC0001