Das neue Familienrecht hat zwei Mütter, aber keinen Vater.

Linz (OTS) - Viele Jahre hat die Regierung gebraucht um ein neues Familienrecht zu präsentieren. Zusammen gefasst lässt sich sagen dieser Gesetzesentwurf ist nichts weiter als eine Fortsetzung der bisherigen Missstände, eine Mogelpackung und eine Verhöhnung aller Väter. Es wurde kein einziger Punkt der Bürgerinitiative von vaterverbot.at berücksichtigt oder nur annähernd die Standards andere Länder erreicht. Gesellschaftspolitische setzt dieser Gesetzesentwurf falsche Zeichen. Eine detaillierte Stellungnahme wird in den nächsten Tagen folgen.

Letzter Newsletter zur Vorschau auf diese Reform:
http://www.ots.at/redirect/vaterverbot1

Rückfragen & Kontakt:

info@vaterverbot.at, www.vaterverbot.at/impressum.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VER0001