ÖAMTC-Tunneltest 2012: Tauern Tunnel in 13 Jahren von "bedenklich" zu "sehr gut", Teil 2

Gefahrenquellen nach Sanierung und Umbau beseitigt

Wien (OTS) - Beim mittlerweile 13. Tunneltest stellten sich zehn europäische Tunnelanlagen dem strengen Urteil der Experten des ÖAMTC und seiner Partnerclubs. Als Sieger ging der Tauern Tunnel auf der Tauern Autobahn (A10) aus dem Vergleich hervor. "Der Tauern Tunnel wurde neben dem niederländischen Roer als einziger Tunnel im Test mit "sehr gut" bewertet", schildert ÖAMTC-Tunnelexperte Goran Bojo.

Der Tauern Tunnel war aber nicht immer eine gut ausgestattete und sichere Anlage. Im Mai 1999 kam es in der damals einröhrigen und fast sieben Kilometer langen Anlage aufgrund eines schweren Auffahrunfalls zu einem verheerenden Brand. "Zwölf Menschen kamen dabei ums Leben, 42 wurden verletzt", erinnert Bojo. "Kurz vor der Katastrophe prüften ÖAMTC-Experten im Zuge des ersten Tunneltests die Röhre und stuften den Tunnel als 'bedenklich' ein." Nach dieser Tragödie und im Zuge der darauf gestarteten "Tunneloffensive" wurde mit der Modernisierung des Tauern Tunnels begonnen. Bereits beim ÖAMTC-Tunneltest im darauf folgenden Jahr konnte der Tunnel mit "ausreichend" bewertet werden.

Seit Juni 2011 rollt der Verkehr durch beide Röhren. "Rund 30 Jahre nach seiner Eröffnung ist der Tauern Tunnel mit allem, was eine moderne, sichere Anlage ausmacht, ausgestattet", schildert der ÖAMTC-Experte. "Es gibt mit Notleuchten gekennzeichnete zusätzliche Flucht- und Rettungswege, Pannenbuchten und eine lückenlose Videoüberwachung samt automatischer Erfassung von Verkehrsstörungen." Ebenfalls vorhanden sind Notrufmöglichkeiten mit Feuerlöschern und moderne Brandmelde- und Löscheinrichtungen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Stefan Tschernutter
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002