Fenster von AluFusion machen Kriminellen das Leben extrem schwer

AluFusion bestand die strenge Prüfung für die Einbruchssicherheitsklasse RC3

Wien (OTS) - Aktuelle Pressefotos auf
http://www.reichl-presseportal.at/AluFusion

Die österreichische Fensterhersteller Gruppe AluFusion, www.alufusion.at, hat am renommierten Forschungsinstitut ift-Rosenheim/ Deutschland vor geraumer Zeit die strenge Prüfung für die Einbruchssicherheitsklasse RC3 bestanden. "Damit sind AluFusion Fenster in allen Bereichen top - also im Wärmeschutz, im Lärmschutz und jetzt auch im Einbruchsschutz", erläutert Rudolf Pfisterer, Sprecher der AluFusion Gruppe. "In Österreich besitzt AluFusion somit das erste Kunststoff-Alu-Fenster mit solchen umfassenden Schutzfunktionen."

Der österreichische Markt für Sicherheitsfenster

AluFusion schätzt den Bedarf an Sicherheitsfenstern der Klasse RC2 und RC3 bei ca. 20 % vom Fenstermarkt, also rund 520.000 Einheiten pro Jahr. Um eine möglichst reale Testsituation herzustellen, wurde zu Beginn mit dem einflügeligen Fenster AluFusion 95 DK eine dynamische Prüfung durchgeführt
http://www.youtube.com/watch?v=0-ThVbPCGlk, bei der ein 50 kg
schwerer Stoßkörper aus einer Fallhöhe von 0,75 Meter auf das Fenster aufschlug. Das Fenster besaß ein Außenmaß von 994 mm x 1024 mm. In Folge musste dann das Fenster der Einbruchssicherheitsklasse RC3 dem gewohnt vorgehenden Täter, der mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß versucht, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen, mindestens 5 Minuten standhalten. "Ein Hauptkriterium für die Täter ist immer der Faktor Zeit", so Pfisterer.

Was es dem Täter schwer macht

Manchmal versuchen Einbrecher auch ein Fenster mit Schlägen zu zertrümmern. Dagegen schützt eine Verglasung aus Verbund-Sicherheitsglas (VSG) wie z.B. bei der Windschutzscheibe vom Auto. Das VSG besteht aus zwei einzelnen Gläsern, die mit einer einbruchhemmenden Klebefolie verklebt werden, die sehr widerstandsfähig ist. Würde man die Scheibe einschlagen oder schneiden wollen, brechen zwar beide Scheiben aber die Klebefolie verhindert trotzdem das Eindringen. Einbruchhemmende Fensterbeschläge, die mit pilzkopfförmigen Zapfen bestückt sind und mit entsprechenden Schließteilen einen hohen Aushebelschutz bewirken, nennt man Pilzkopfverriegelung. Gegen das Durchbohren des Flügelrahmens im Bereich des Griffes und Entriegeln von der Außenseite wird ein Bohrschutz z.B. aus gehärtetem Federstahl eingesetzt. Bei der Montage einbruchshemmender Fenster ist auf die vom Hersteller vorgeschriebene druckfeste Hinterfütterung zwischen Blendrahmen und Laibing im Bereich der Befestigung zu achten. Die Montage selbst darf ausschließlich mit den vom Hersteller vorgesehenen Befestigungsmitteln erfolgen.

Weiterer Film über AluFusion:
http://www.youtube.com/watch?v=JluK6gF_vlE&feature=related

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Wolfgang Wendy
Reichl und Partner PR GmbH
mobil: + 43 664 828 40 76
E-Mail: wolfgang.wendy@reichlundpartner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010