Diskussion am 5. Oktober in Wienbibliothek: Für ein Archiv der Migration, jetzt!

Expert_innen starten Initiative für ein "Archiv der Migration" in Wien.

Wien (OTS) - Mehr als fünfzig Jahre ist es her, dass die ersten "Gastarbeiter_innen" nach Österreich kamen. Trotz ihrer jahrzehntelangen Präsenz kommt die Geschichte der Migrant_innen in der offiziellen österreichischen Geschichtsschreibung kaum vor, wie antirassistische Initiativen wiederholt kritisieren. Der Staat, der u.a. in Schulbüchern, über Straßennamen, Museen und Feiertage die Bedeutung historischer Symbole reguliert, verbannt Migrant_innen so geradezu aus dem nationalen Gedächtnis.

Im Rahmen der WIENWOCHE reklamieren Arif Akkilic und Ljubomir Bratic mit ihrer Kampagne die Errichtung eines "Archivs der Migration": Eine Stelle, die es sich zur Aufgabe macht, die zerstreuten und in Privatsammlungen befindlichen Dokumente und Artefakte zusammenzuführen und systematisch aufzuarbeiten

Am 5. Oktober 2012 diskutiert eine sachkundige Runde im Wienbibliothek im Rathaus über Form und Aufgaben eines solchen Archivs für Wien. Mitglieder des "Arbeitskreis Archiv der Migration" geben einen Einblick über den Stand der Fortschritte in der Bundeshauptstadt.

Podiumsdiskussion "Archiv der Migration! Jetzt in Wien!"

Moderation: Nedad Memic (KOSMO)

Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm (Direktorin Wienbibliothek)

Teilnehmer_innen: Senol Akkilic (Die Grünen Wien), Vida Bakondy
(Arbeitskreis Archiv der Migration), Ljubomir Bratic (Kampagne "Für
ein Archiv der MIgration, jetzt!"), Li Gerhalter (Sammlung
Frauennachlässe an der Universität Wien), Dirk Rupnow (Institut für
Zeitgeschichte der Universität Innsbruck), Nurten Yilmaz (SPÖ Wien)

Datum: 5.10.2012, um 19:00 Uhr

Ort:
Wienbibliothek im Rathaus, Lesesaal Rathaus Eingang
Lichtenfelsgasse 2, Stiege 6 (Lift), 1. Stock
Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

WIENWOCHE-Leitungsteam
www.wienwoche.org
presse@wienwoche.org
Tel.: +43 664 450 5960

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VSB0002