ÖAMTC-Hinweis: In Geschäftsstraßen Parkscheiben verwenden

Pickerlbesitzer parken 1,5 Stunden frei

Wien (OTS) - "Parkpickerlbesitzer müssen in den Geschäftsstraßen des eigenen Bezirks Parkscheiben verwenden", weist ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer anlässlich der Ausweitung der Kurzparkzonen am Montag hin. "Das Lösen eines Parkscheines ist aber nicht notwendig."

Informationen über das Parken in Geschäftsstraßen des eigenen Bezirks werden laut Club oft unvollständig oder missverständlich übermittelt. So wird zwar darauf hingewiesen, dass Geschäftsstraßen von den flächendeckenden Kurzparkzonen ausgenommen sind, der Tipp, dass Pickerlbesitzer im Heimatbezirk keine Parkscheine lösen müssen, fehlt aber im allgemeinen. Statt mit einem Parkschein kann das Auto mit einer Parkscheibe abgestellt werden. Die höchstzulässige Parkdauer von 1,5 Stunden darf aber auch von Pickerlbesitzern nicht überschritten werden.

Parkscheiben sind an allen ÖAMTC-Stützpunkten in Wien kostenlos erhältlich.

Informationen über die neuen Kurzparkzonen

Obwohl der ÖAMTC gegen die anstehende Ausweitung der Kurzparkzonen eingetreten ist, sieht es der Club als seine Pflicht, seine Mitglieder umfassend zu informieren. Informationen zu den Kurzparkzonen, dem genauen Grenzverlauf und den Geschäftsstraßen sind samt übersichtlicher Grafiken unter www.oeamtc.at/parken abrufbar.

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001