Trend: Frank Stronach schlägt 17 frei konvertierbare Länder-Euros vor.

Wahlkampfbudget und Vermögen des Magna-Gründers noch deutlich höher, als bisher angenommen.

Wien (OTS) - In der am Montag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins trend erneuert Frank Stronach seine Kritik am Euro, präsentiert jedoch jetzt ein neues Alternativ-Modell. Statt der Einheitswährung sollten die Eurozonenländer jeweils frei konvertierbare Währungen haben, die allerdings weiterhin alle Euro heißen sollen. Stronach sagt im trend Interview, dass in seinem kanadischen Heimatort Aurora stattfand, wörtlich: "Es soll einen Griechenland-Euro, einen Italien-Euro, einen Frankreich-Euro, einen Österreich-Euro geben. Der deutsche Euro wäre die Richtschnur. Und der Griechenland-Euro hätte vielleicht 40 Prozent ihres Wertes. Psychologisch gesehen würden dann alle Länder beim Euro bleiben. Aber untereinander würde es flexible Wechselkurse geben, die von der Wirtschaftskraft der Länder bestimmt werden." Nur falls dies nicht durchsetzbar sei, solle Österreich zum Schilling zurückkehren.

Frank Stronach will in den nächsten Wochen laut trend auch eine Autobiografie veröffentlichen, vorerst in den USA und in Kanada. In dem Werk, von dem Auszüge in dem Magazin abgedruckt sind und das den Titel "The Magna Man" trägt, beschreibt der 80-jährige seinen Aufstieg und sein politisches Credo.

Das Wahlkampfbudget für die Partei, die Stronach am 27. September im Rahmen einer großen Veranstaltung im Magna Racino in Ebreichsdorf präsentieren wird, dürfte noch höher ausfallen als bisher angenommen. Stronach dementiert kolportierte 50 bis 60 Millionen nicht und sagt im trend, er werde ausgeben, was notwendig ist. In seinem Umfeld werden sogar bis zu 100 Millionen Euro für möglich gehalten.

Leisten kann sich Stronach das locker. Dem trend-Bericht zufolge verfügt Frank Stronach auch über ein deutlich höheres Vermögen als bisher angenommen. Denn laut der jüngsten Bilanz des von ihm gegründeten Magna-Konzerns sind zusätzlich zu den bereits 2010 geflossenen 983 Millionen Dollar, die der Milliardär für den Verkauf seiner kontrollierenden Anteile am größten Autozulieferer-Konzern erhalten hatte, 2011 noch weitere Vermögenstransfers schlagend geworden, die Stronach laut eigenen Aussagen "zum wahrscheinlich größten urbanen Landbesitzer der USA" gemacht haben. trend schätzt sein Vermögen nun rund um vier Milliarden Euro.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion
Tel.: (01) 534 70/3402
www.trend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0001