ZUM TOD LACHEN 2012 - EIN SEHR BUNTER ABEND FÜR EINE SEHR GUTE SACHE

Prominente KünstlerInnen bei Benefiz-Veranstaltung für indische Steinbruchkinder

Wien (OTS) - Am 24. Oktober 2012 veranstaltet der Kabarettist und Schauspieler Werner Brix bereits zum fünften Mal einen Benefizabend für ein Entwicklungshilfe-Projekt des inzwischen verstorbenen Schauspielers und großen Menschenfreundes Otto Tausig. Künstler wie Erwin Steinhauer und Ottfried Fischer treten an diesem Abend im Wiener Ronacher auf und verzichten auf ihre Gage, um Steinbruchkinder in Indien zu unterstützen. Neu dabei sind dieses Mal Schülerinnen und Schüler der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Tourismus (HLTW) Bergheidengasse. Sie engagieren sich für das Projekt, indem sie Teile der Veranstaltungsorganisation übernehmen und an diesem Abend auch hinter den Kulissen tätig werden.

Tickets für diese Veranstaltung können ab sofort über Wien Ticket gekauft werden. Das Programm bestreiten an diesem Abend, neben Ottfried Fischer und Erwin Steinhauer außerdem Angelika Niedetzky, Mike Supancic, Petr Spatina, der Wiener Beschwerdechor, Brass4mation und natürlich der Organisator selbst: Werner Brix.

Wie "Zum Tod lachen" entstand "Zum Tod lachen" - Ein klingender Titel für diesen ganz besonderen Abend. Denn wenn sich eine feine Auswahl der Kabarett- , Musik- und Schauspielszene auf der Bühne des Ronachers zusammenfindet, dann nicht ohne guten Grund. Im Jahr 2008 veranstaltete der Schauspieler und Kabarettist Werner Brix einen Gedenkabend zum Thema "70 Jahre Anschluss an das Deutsche Reich", an dem Texte der damals verfolgten und ermordeten Kabarettisten vorgetragen wurden. Mit dabei waren Tini Kainrath, Josef Hader, KF Kratzl, Lukas Resetarits und Erwin Steinhauer. Da alle Beteiligten auf ihre Gage verzichten wollten, entschied man sich, die Einnahmen zu spenden. So kamen Otto Tausig und der Entwicklungshilfeklub ins Spiel. Weil dieser Verein klein ist und besonders effizient in der Unterstützung weltweiter Projekte agiert, war schnell klar, dass Spenden dort sehr gut aufgehoben sind.

Das Vermächtnis von Otto Tausig Auf Otto Tausigs Wunsch hin, sein Lebenswerk fortzusetzen, entschloss sich Werner Brix, "Zum Tod lachen" von nun an regelmäßig mit Hilfe von Kolleginnen und Kollegen zu veranstalten, um Geld für die Projekte des Entwicklungshilfeklubs "einzuspielen".

Nach Otto Tausigs Tod im Oktober 2011 haben sich Werner Brix, Paul Gulda, Erwin Steinhauer und Lilly Tausig entschlossen, diesem Streben nach Gerechtigkeit, diesem Wunsch, das Elend der Welt auszumerzen, auch einen Namen zu geben und schufen den "Otto-Tausig-Fond -Entwicklungshilfe der Künstler".

Nach dem renovierungsbedingten Ausfall des Jugendstiltheaters am Steinhof, in dem die ersten beiden Abende stattfanden, hat Werner Brix im Ronacher mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen perfekt organisierten und unglaublich engagierten, nahezu freundschaftlichen Partner gefunden.

Neu: Eventmanagement-Praxis für engagierte Schülerinnen und Schüler Der jährliche Benefizabend von Werner Brix wird nun auch zu einem Projekt des Eventmanagementzweiges der HLTW13 Bergheidengasse und erhält damit massive Unterstützung in der Aufbereitung und Betreuung der Veranstaltung durch unglaublich motivierte Schülerinnen und Schüler und einen freundschaftlich und professionell agierenden Lehrkörper. Außerdem wird den Jugendlichen durch diese Art des praxisorientierten Lernens und Lehrens ein wirtschafts- und lebensnahes Umfeld geboten. Und: Der engagierte "Bergheidengasse-Lehrer" und Otto-Tausig-Freund, Helmut Kuchernig, wird zukünftig gemeinsam mit Werner Brix an einem Strang ziehen. Sein Projekt "Das Theaterhotel", bei dem Schülerinnen und Schüler des Hotelmanagementzweiges seiner Schule seit mehreren Jahren (ebenfalls zugunsten des Entwicklungshilfeklubs) das Austria Trend Hotel Savoyen für einen Tag "kapern", um, von der Hoteldirektion und Sponsoren, von Künstlerinnen und Künstlern unterstützt, Gäste kulinarisch zu verwöhnen, wird mit "Zum Tod lachen" ideologisch und PR-technisch verschmolzen werden. Ein eigens für diese Zusammenarbeit gegründeter Verein soll die emotionale und buchhalterische Basis bilden.

Die Besetzung 2012. Ottfried Fischer und Band - www.ottfried-fischer.de Angelika Niedetzky - www.angelikaniedetzky.com Petr Spatina - www.goodwatermusic.com Erwin Steinhauer & seine Lieben - www.erwinsteinhauer.at Mike Supancic - www.supancic.at Der Wiener Beschwerdechor - www.wienerbeschwerdechor.at

Der Termin Zum Tod lachen 2012 24. Oktober 2012, 19 Uhr Ronacher Seilerstätte 9, 1010 Wien

Karten erhältlich bei: Wien Ticket - www.wien-ticket.at oder 01/58885, oder direkt im Wien-Ticket-Pavillon, Herbert-von-Karajan-Platz 1 (neben der Staatsoper gegenüber Hotel Sacher) oder an der Abendkassa. Mit freundlicher Unterstützung von Wien-Event und Austria Trend Hotels.

Infos und Kontakt unter www.zum-tod-lachen.at

Rückfragen & Kontakt:

Presseteam Silvia Pointner
ZTL.Presse@hltw13.at
+43 664 735 47 417
www.zum-tod-lachen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SWM0001