FORMAT: ÖFB-Chef Windtner fordert "Forum der besten Köpfe" für den Sport

Leo Windtner vor dem Deutschland-Match über Sportpolitik, Olympia und mangelnde Stadion-Infrastruktur

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins FORMAT fordert ÖFB-Präsident Leo Windtner Investitionen in die Sport-Infrastruktur - so würde das Ernst Happel-Stadion "nach internationalen Maßstäben gemessen nicht mehr ganz" für Spitzenfußball taugen. Windtner: "Man kann nicht dauernd argumentieren: Spielt zuerst, gewinnt, dann bauen wir euch ein Stadion. Man muss offensiver in die Sportzukunft des Landes investieren."

Windtner argumentiert auch für eine tägliche Turnstunde: "Wir haben nachweislich mit Bewegungsarmut und zunehmender Fettleibigkeit zu kämpfen. Wenn Sport nicht zu einem nationalen Anliegen gemacht wird, auch von der Politik, dann werden wir bei der Volksgesundheit gewaltige negative Wunder erleben."

Für die Sportpolitik fordert Windtner: "Es wäre notwendig, ein Forum der klügsten Köpfe zu schaffen." Damit solle künftig einem Debakel wie bei den Olympischen Spielen in London gegensteuern.

Vor dem ersten WM-Qualifikations-Match gegen Deutschland meint der ÖFB-Chef: "Die WM-Qualifikation ist das deklarierte Ziel."

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion FORMAT
Tel.: 217 55-0
www.format.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0002