BZÖ-Hagen gegen Erkennungsnummern auf Polizeiuniformen

Wien (OTS) - BZÖ-Exekutivsprecher Abg. Christoph Hagen sprach sich heute gegen den Plan der Wiener Polizei aus, dass Polizisten bei Großeinsätzen künftig eine Dienstnummer an ihrer Uniformen tragen sollen. "Die geplanten Erkennungsnummern oder die schon in der Vergangenheit diskutierten Namensschilder für Polizisten könnten für manche Staatsbürger eine große Versuchung sein, sich verstärkt an den Beamten und Beamtinnen abzureagieren. Das könnte dann auch bis in dessen privaten Bereich hineingehen und das kann es dann wohl auch nicht sein", stellte Hagen fest.

"Laut Sicherheitspolizeigesetz sind die Exekutivbeamten ohnehin verpflichtet, dem Bürger auf dessen Aufforderung Dienstnummer, Dienststelle sowie deren Telefonnummer bekannt zu geben. Das ist mehr als genug Transparenz", meinte Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001