Paralympics: BZÖ-Markowitz kritisiert ORF

Wien (OTS) - Der fünfte Tag der Paralympischen Spiele in London hat drei weitere Medaillen und gleichzeitig auch die erste Goldene für Österreich gebracht. BZÖ-Jugendsprecher Abg. Stefan Markowitz gratuliert den Sportlerinnen und Sportlern zu diesen herausragenden und beeindruckenden Erfolgen ganz herzlich. Markowitz spricht von hervorragenden Repräsentanten des österreichischen Sports und fordert mehr Unterstützung, vor allem finanzielle, um Behindertensportlern die Möglichkeit zu geben, ihren Sport besser ausüben zu können. Im Zuge der Sportförderung-Neu müsse der Behindertensport mehr Berücksichtigung finden.
Harte Kritik übt Markowitz in diesem Zusammenhang am ORF. "Der öffentlich rechtliche Sender findet es nicht einmal der Mühe wert, über Medaillengewinne des österreichischen Teams bei den Paralympics in London zu berichten. Jugendliche Behindertensportler versuchen mit vollem Einsatz ihre sportlichen Ziele und Träume zu verwirklichen und dem ORF ist das lediglich eine Randnotiz in der Berichterstattung wert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003