bfi Wien Akademie: PRVA-geprüfter Lehrgang Kommunikationsmanagement

Neuer Diplomlehrgang mit Schwerpunkt PR-Strategien inkl. Krisen-PR, Social Media, Change Management, Lobbying

Wien (OTS) - Der neu entwickelte kompakte Diplomlehrgang der bfi Wien Akademie wurde vom PRVA entlang der bestehenden Qualitätskriterien (Qualität der Infrastruktur, des Curriculums sowie Anspruch/Bezeichnung der Veranstaltung und der Qualität der Lehrbeauftragten) überprüft und kann jetzt das Gütesiegel "PRVA-geprüft" führen.

"Das ist ein wichtiges Signal an unsere Kunden und Kundinnen, an die Unternehmen, die professionelle Unternehmenskommunikation vorantreiben und sich dazu aktuelles, prädikatisiertes Wissen aneignen wollen. Wichtig sind dabei auch die brennenden Themen wie Krisen-PR, der Umgang mit Social Media bis hin zum Change Management", so Dr. Valerie Höllinger, kaufm. Geschäftsführerin des bfi Wien.

Der Lehrgang ist also prädestiniert für (angehende) PR-Manager/innen, Absolventen/Absolventinnen und Studierende einschlägiger Fachrichtungen, die sich gezielt praxisbezogen, fachlich weiterbilden möchten, ebenso für Fachleute z.B. Marketingverantwortliche, HR-Manager/innen, sowie Führungskräfte, aber auch Selbstständige, die sich mit dieser Zusatzqualifikation im PR-Bereich professionalisieren wollen.

Der Lehrgang startet am 27.9.2012 und endet mit einer kommissionellen Prüfung am 17.1.2013. Für das Diplom wird die Konzeption eines Projekts inkl. Lösungsstrategien zur beruflichen Praxis verlangt.

"In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sichert eine kompetent gemanagte Kommunikation eine intensive, offene und zielgerichtete Zusammenarbeit der verschiedenen Kommunikationsdisziplinen und damit sowohl die organisatorischen Rahmenbedingungen in der Abstimmung der Bedürfnisse der internen wie externen Stakeholder als auch eine inhaltlich sinnvolle und ökonomisch tragfähige Bewerbung der Produkte und Dienstleistungen. Und: So wie das Internet in einer Dekade die Werbewelt verändert hat, so zwingt die neue Welt des digitalen und mobilen Social Media Marketings Unternehmen und Agenturen dazu darüber nachzudenken wo, wie und wann sie mit ihren potentiellen Kunden in Kontakt treten können: Die Grenzen zwischen traditionell und modern, analog und digital, offline und online werden obsolet", erklärt Dr. Erich Geretschlaeger, Kommunikationswissenschaftler und Lehrgangsleiter des neuen Kommunikationslehrgangs an der bfi Wien Akademie.

Und Dr. Ingrid Vogl, Präsidentin des PRVA, zu den Qualitätsansprüchen an Public Relations:

"Kenntnis und Beherrschung der Kommunikationsdisziplinen und das Wissen um deren Wirkungen sind Grundvoraussetzungen für Qualitätsarbeit. Für den PRVA zählen gesellschaftliche Verantwortung und ethisches Verhalten als ebenso wichtige Kriterien. Professionelle PR liefert den strategischen und integrierten Ansatz, mit dem eine inhaltliche, organisatorische und zeitliche Abstimmung bewerkstelligt werden kann. Vorausgesetzt, PR wird vom Management als strategisches Tool anerkannt. Das intelligente Zusammenführen der Kommunikationsaktivitäten ist unbestritten reputationsfördernd im positiven Sinn".

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Masuch, bfi Wien
1034, Alfred-Dallinger-Platz 1
g.masuchg@bfi-wien.or.at
Tel.: 01/81178/10385
www.bfi-wien.or.at - www.bfi-wienakademie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0004