DLA Piper berät bei zwei hochkarätigen Vergabeverfahren

Wien (OTS) - In gleich zwei von Florian Keschmann (37), Vergaberechtler in der Corporate Practice Group bei DLA Piper Weiss-Tessbach, betreuten Vergabeverfahren über Dienstleistungsaufträge mit einem Auftragswert im mehrstelligen Bereich, wurde Anfang der dritten Augustwoche erfolgreich der Zuschlag erteilt: Die Veterinärmedizinische Universität Wien vergab den Auftrag über das technische Gebäudemanagement ihres Standorts in Wien 21., und der Gemeindeverband für Abfallwirtschaft im Raum Schwechat hat nun einen neuen Vertrag über die Problemstoffsammlung geschlossen.

"Nicht nur konnten unsere Mandanten mit diesen Ausschreibungen beachtliche Einsparungen erzielen. Bei den Ausschreibungen wurde ganz besonders Wert auf ausgewogene Verträge gelegt, sodass wir uns auch über den reibungslosen Ablauf der Vergabeverfahren ohne Verzögerungen, Einsprüche oder Anfechtungen freuen können", so Keschmann.

Über DLA Piper

DLA Piper ist eine der weltweit größten und führenden Anwaltskanzleien. Mit über 4.200 Juristen an 77 Standorten in 31 Ländern in Europa, Asien, Australien dem Nahen Osten und den USA bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien und 140 Mitarbeitern (etwa 60 Juristen) vertreten. Weiterführende Informationen: www.dlapiper.com/austria.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer, YIELD Public Relations OG
T: +43 676 911 1115
E: o.bayeryield.at@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001