Die neue Shopping City Süd: Österreichs größtes Einkaufszentrum: Nach Umbau moderner, heller und grüner

Per September 2012 erste Umbauphase abgeschlossen - viele neue Shops - gesamte SCS erstrahlt Mitte 2013 in neuem Glanz

Wien/Vösendorf (OTS) - Die Shopping City Süd in Vösendorf verändert ihr Erscheinungsbild: Moderne Architektur, Freiräume, Loungebereiche und kleine Parks sorgen neben anderen Elementen wie Wasservorhängen für eine angenehme Shoppingatmosphäre. Mit 27. September eröffnet der Paradeplatz mit vielen neuen und umgebauten Shops. Ein Highlight dabei ist die Eröffnung der kalifornischen Kultmarke Hollister, die auch im Herbst noch für Sommerfeeling sorgen wird.

Die Shopping City Süd wurde 1976 eröffnet und zählt zu einem der ersten Einkaufscenter Europas. Sie ist über die Jahre sehr stark gewachsen und hat heute - gemeinsam mit Multiplex und Ikea - eine Länge von rund 1,5 Kilometern. Das macht die SCS zum größten Shoppingparadies Österreichs. Der dahinterstehende europäische Konzern Unibail-Rodamco, der für moderne und innovative Shoppingcenter bekannt ist, sorgt auch beim Umbau der SCS wieder für die perfekte Mischung aus zeitgemäßem Design und Wohlfühl-Atmosphäre. In mehreren Umbauphasen bekommt die SCS ein neues Gesicht und kann sich dadurch international wieder mit den schönsten und modernsten Einkaufszentren messen.

"Wir sind mit den aktuellen Zahlen mehr als nur zufrieden. Aber man muss mit der Zeit gehen. Die SCS gehört zu den ersten Einkaufszentren in Österreich und war daher mittlerweile etwas in die Jahre gekommen. Darum haben wir uns entschieden, die SCS umzugestalten und auch architektonisch wieder auf den neuesten Stand zu bringen, denn in der SCS soll man sich wohlfühlen und gerne Zeit verbringen. Das ist uns ein großes Anliegen", so Markus Pichler, Managing Director von Unibail-Rodamco Österreich.

Die neue SCS: Modern, innovativ, hell und grün

Die erste Phase der Umbauarbeiten wird mit Ende September abgeschlossen, die gesamte SCS erstrahlt Mitte 2013 in neuem Glanz. Von Phase 1 war vor allem der älteste Teil der Shoppingmall rund um den Paradeplatz betroffen. Das Architekturkonzept dahinter ist innovativ, hell, grün und organisch. Es gibt - wie in einer City -Freiräume, kleine Parks und Loungebereiche. Elemente wie Wasservorhänge und Baumgruppen sorgen für ein organisches Raumklima und eine angenehme Shoppingatmosphäre.

"Das Konzept der neuen SCS basiert auf dem internationalen Know-how aus der Unibail-Gruppe. Wir betreiben 76 Shopping Center in zwölf Ländern Europas und schöpfen hier aus einem enormen Erfahrungsschatz in punkto Innovation und Marktkenntnis. Dadurch unterscheiden wir uns massiv von den rein lokalen Betreibern", meint Markus Pichler.

Dass das Designstudio "Saguez & Partner" den Vorgaben in seiner Planung voll und ganz entspricht, davon können sich die Besucherinnen und Besucher der Shopping City Süd ab 27. September selbst überzeugen. Der Paradeplatz ist ab diesem Zeitpunkt nach oben hin offen und insgesamt kaum wiederzuerkennen. Als lokaler Umsetzungspartner für den Umbau fungierte das Architektenbüro ATP.

Flankiert wird der umgestaltete Platz von einer Reihe neuer Shops sowie Geschäfte, die nach dem Umbau ebenfalls in verändertem Design erstrahlen. Die Liste dieser Shops ist lang: Hunkemöller, Schokothek, Swatch, L'Tur, Hugo Boss, Gerry Weber, Palmers, Häagen Dasz, Printshop, Bershka und Modern Times konnten bereits Ende Juli bzw. Anfang August nach einer Umgestaltung ihre Pforten wieder öffnen. Ende August folgen Tui, Intersport, McDonald's und Esprit. Mit der offiziellen Eröffnung am 27. September freut sich die Centerleitung außerdem über den Start bzw. Neustart von Orsay, Douglas und G-Star, und im Herbst werden die Kundinnen und Kunden noch von Bonita, Triumph, Electronic4You und dem exklusiven Hämmerle-Shop herzlich willkommen geheißen.

Highlight der neuen SCS: Hollister eröffnet am Paradeplatz

Für das größte Aufsehen sorgt im Zuge der Neugestaltung der SCS erwartungsgemäß die Eröffnung der neuen Marken aus Übersee. So dürfen sich alle Besucherinnen und Besucher neben dem Store von Pull & Bear über eine weitere Shoppingattraktion in Vösendorf freuen:
Hollister zieht ab September in der SCS ein. Auf rund 800 Quadratmetern verbreitet die Marke des amerikanischen Westküstenlabels Abercrombie&Fitch kalifornischen Lifestyle in Österreichs größtem Einkaufscenter.

Auch in der SCS setzt Hollister auf sein einzigartiges Konzept:
Keine Schaufenster-Dekoration oder auffällige Beleuchtung, die Begrüßung der Kunden durch Hollister Models sowie Verkaufsräume in der Aufmachung von Surfshops - alles Prinzipien, die vorwiegend Teenager ansprechen sollen.

"Hollister hat in Österreich eingeschlagen wie eine Bombe und ist der Jugend von heute längst ein Begriff. Umso mehr freut es uns, dass es uns gelungen ist, einen der größten Shops von ganz Österreich in die Shopping City Süd nach Vösendorf zu holen", so SCS Center Manager Anton Cech.

Neues Parkleitsystem: Zurück zum Auto per App

Mit insgesamt 10.000 Parkplätzen und eigenen Fahrradabstellplätzen hat die SCS genügend Raum für ihre Kundinnen und Kunden geschaffen. Ein neues Parkleitsystem mit Einzelplatzerkennungssystem, mit dem man auch über eine App sein Auto leicht wiederfinden kann, sorgt darüber hinaus bald für noch mehr Komfort.

Wer selbst kein Auto hat oder einem eventuellen Stau entweichen möchte, hat außerdem das ganze Jahr die Möglichkeit, mit dem Gratis SCS Bus anzureisen. Dieser fährt von Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 20:15 und am Samstag zwischen 08:15 und 18:15 Uhr im 30-Minuten-Intervall von der U6 Station Siebenhirten weg. Freitags ist zusätzlich zwischen 08:10 und 20:10 sowie samstags zwischen 08:10 und 18:10 ebenfalls im 30-minütigen Takt ein Bus von der U1 Station Reumannplatz weg unterwegs. Ab Herbst fahren die Kundinnen und Kunden der SCS über das neue SCS-Kundenkartenprogramm zusätzlich im Rahmen einer Kooperation mit dem Verkehrsverbund Ost-Region gratis mit der Badner Bahn.

Shopping City Süd Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch, Freitag: 09.30 - 19.00 Uhr Donnerstag: 09.30 -21.00 Uhr Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Über die Shopping City Süd

Die Shopping City Süd, das größte Einkaufszentrum Österreichs, liegt im Süden von Wien und direkt am wichtigsten Verkehrsknotenpunkt Mitteleuropas. Mit einer Verkaufsfläche von 192.500 m2, 4.500 Mitarbeitern und 22,3 Millionen Besuchern pro Jahr zählt die SCS heute zu den größten Shoppingcentern Europas. Weitere Informationen unter www.scs.at

Über Unibail-Rodamco

Unibail-Rodamco wurde 1968 gegründet und ist Europas führendes börsennotiertes Immobilienunternehmen mit einem Portfolio von 27,5 Mrd. Euro per 30. Juni 2012. Das Unternehmen führt 76 Shopping Center in zwölf Ländern Europas, 53 davon verzeichnen jährlich mehr als sechs Millionen Besucher. Unibail-Rodamco wurde im DJSI (Welt) und FTSE4Good aufgenommen und notiert außerdem am Euronext sowie dem CAC 40, AEX und dem DowJones EURO STOXX 50. In Österreich ist Unibail-Rodamco einer der Marktführer mit seinen zwei Shopping Centern, der Shopping City Süd und dem DONAU ZENTRUM. Weitere Informationen unter www.unibail-rodamco.com

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt Agentur
loebell & nordberg gmbh
mag. daniel kneringer
wipplingerstraße 29/9, 1010 wien
fon: +43-1-890 44 06-15
dk@loebellnordberg.com
http://www.loebellnordberg.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004