EANS-Adhoc: Valora Holding AG / Valora Gruppe: Erhöhung Aussenumsatz um +6.5 Prozent - Ergebnisbelastung durch anhaltenden Presserückgang - Stärkung der Retailkompetenzen

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

23.08.2012

Valora Gruppe: Erhöhung Aussenumsatz um +6.5 Prozent - Ergebnisbelastung durch anhaltenden Presserückgang - Stärkung der Retailkompetenzen

  • Aussenumsatz und Bruttogewinn dank erfolgreicher Akquisitionen gesteigert -Valora Retail mit besserer Entwicklung als lokaler Detailhandel
  • Ergebnisbelastung durch anhaltender Presserückgang, herausforderndes Marktumfeld und Zunahme in den Corporate Betriebskosten
  • Verkauf Valora Services Austria reduziert die Presselastigkeit im Konzern
  • Vereinbarung für Veräusserung Handelshaus Muttenz zur Finanzierung künftiger Investitionen unterzeichnet
  • Ausblick: Fokus auf Kernkompetenzen zur Stärkung der Retailaktivitäten

Aussenumsatz und Bruttogewinn dank erfolgreicher Akquisitionen gesteigert -Valora Retail mit besserer Entwicklung als lokaler Detailhandel

Das erste Halbjahr 2012 war weiterhin vom stark rückläufigen Pressemarkt sowie dem anhaltenden Einkaufstourismus geprägt. In diesem schwierigen Umfeld erwirtschaftete die Valora Gruppe einen Aussenumsatz von CHF 1 568.8 Mio., was einer Steigerung von +6.5 Prozent entspricht. Mit einem Aussenumsatz von rund CHF 124 Mio. leistete die erfolgreiche Akquisition der Convenience Concept GmbH mit einem Netzwerk von über 1200 Verkaufsstellen, die per Anfang April 2012 übernommen wurden, einen positiven Beitrag.

Die publizierten Nettoerlöse liegen mit CHF 1 387.2 Mio. um -0.7 Prozent leicht unter Vorjahresniveau. Vor allem der Rückgang im Pressemarkt mit CHF -20.0 Mio. sowie der Rückgang bei den weniger profitablen Grosshandelsaktivitäten der Division Services mit rund CHF -40 Mio. wirkten sich negativ für die Gruppe aus. Mehrumsätze wurden aus dem Vertrieb und Verkauf der EM-Sammelbilder (CHF +18.6 Mio.) realisiert, während die negativen Währungseffekte (CHF -28.9 Mio.) die Erlöse minderten.

Der Bruttogewinn konnte um CHF 12.1 Mio. gesteigert werden. Diese positive Entwicklung ist auf die Division Retail wie auch auf die Division Trade zurückzuführen. Beide Divisionen konnten von erfolgreichen Akquisitionen profitieren. Valora Retail schnitt in einem anspruchsvollen ersten Halbjahr 2012 besser als die lokalen Detailhandelsmärkte ab.

Ergebnisbelastung durch anhaltender Presserückgang, herausforderndes Marktumfeld und Zunahme in den Corporate Betriebskosten

Die Zunahme der publizierten Betriebskosten (+5.6%) ist in erster Linie auf die im ersten Halbjahr 2012 erfolgreich konsolidierten Akquisitionen sowie auf Aufwendungen im Zusammenhang mit der Prüfung weiterer Wachstumsoptionen zurückzuführen. Der Anstieg der Corporate Betriebskosten resultiert aus der Übergangsphase des Outsourcings bei der IT und aufgrund der Aufschaltung von Neukunden in der Logistik. Positiv auf das Betriebsergebnis wirkte sich der Ausbau des Agenturmodells bei Valora Retail aus.
Der rückläufige Pressemarkt sowie die angespannte Situation im Retailmarkt im ersten Halbjahr führten zu einem publizierten Betriebsergebnis von CHF 22.4 Mio. gegenüber CHF 33.4 Mio. in der Vergleichsperiode. Die negativen Währungseffekte belasteten das Ergebnis mit CHF -1.2 Mio. Der Vertrieb und Verkauf aus EM-Sammelbildern leistete einen positiven Beitrag von CHF +3.2 Mio.

Der Reingewinn des Valora Konzerns beträgt im ersten Halbjahr 2012 CHF 15.1 Mio. (Vorjahr CHF 26.3 Mio.). In Folge des Finanzbedarfs von rund CHF 90 Mio. für die im Einklang mit der "Valora 4 Growth" Strategie getätigten Akquisitionen der Convenience Concept GmbH und der Schmelzer & Bettenhaussen
GmbH & Co.KG, erhöhte sich die Nettoverschuldung und liegt per Ende des ersten Halbjahres 2012 bei CHF 219 Mio. Die Eigenkapitalquote liegt mit 34.5 Prozent weiterhin auf gutem Niveau.

Divisionen

Valora Retail
Durch die Zukäufe in Deutschland (Convenience Concept) und Österreich (Schmelzer & Bettenhausen) steigerte die Division ihren Aussenumsatz um +13.3 Prozent auf CHF 991.0 Mio. gegenüber dem Vorjahr. Deutschland weist dabei CHF 317 Mio. (+57.7 Prozent), aus während Luxemburg CHF 43 Mio. (+10.5 Prozent) und Österreich, erstmalig konsolidiert, CHF 7.9 Mio. beiträgt. In der Schweiz weist die Division mit CHF 623 Mio. einen Aussenumsatzrückgang von -1.2 Prozent aus, insbesondere verantwortlich dafür war Kiosk Schweiz. Die publizierten Nettoerlöse erhöhten sich um +1.3 Prozent auf CHF 807.4 Mio. gegenüber Vorjahr. Das Betriebsergebnis der Division Retail beträgt insgesamt CHF 13.5 Mio. (Vorjahr CHF 19.2 Mio.). Die Integration der getätigten Akquisitionen verläuft planmässig.

Valora Services
Die Division leidet weiterhin unter der anhaltenden Verschlechterung des Pressemarkts in der Schweiz, Österreich und Luxemburg. Die publizierten Nettoerlöse betragen CHF 258.8 Mio., was einer Abnahme gegenüber Vorjahr von CHF -51.5 Mio. (-16.6 Prozent) entspricht. Berücksichtigt man den Beitrag aus EM-Sammelbildern (CHF +14.9 Mio.) sowie die negativen Währungseinflüsse (CHF -4.7 Mio.) beträgt der Rückgang CHF -61.6 Mio., wovon die Mindereinnahmen aufgrund der Presse, aber auch durch die Verringerung der weniger profitablen Grosshandelsaktivitäten, bedingt sind. Das Betriebsergebnis liegt bei CHF 7.5 Mio. (Vorjahr CHF 10 Mio.).

Valora Trade
Die Division Trade weist Nettoerlöse von CHF 385.1 Mio. aus, was einer Steigerung von CHF +22.3 Mio. gegenüber Vorjahr entspricht. Währungsbereinigt beträgt das Umsatzwachstum +9.8 Prozent. In Schweden trägt die erfolgreiche Akquisition des Kosmetikdistributors ScanCo wesentlich zum Wachstum bei. In Deutschland und Österreich konnten neue Principals gewonnen werden. Die Akquisitionen in neue Kategorien führten zur einer Verbesserung der Bruttogewinnmarge der Division. In der Schweiz konnten trotz Parallelimporten und Einkaufstourismus die Umsätze gegenüber Vorjahr zwar leicht gesteigert werden, der daraus resultierende Margendruck konnte jedoch nicht durch Kosteneinsparungen kompensiert werden. Insgesamt liegt das Betriebsergebnis der Division Trade bei CHF 4.3 Mio. (Vorjahr CHF 7 Mio.).

Verkauf Valora Services Austria reduziert die Presselastigkeit im Konzern

Die seit 2011 sinkenden Presseumsätze führten auch zu einer tieferen Profitabilität in der Division Services. Der Entscheid, die Tochtergesellschaft Valora Services Austria an den Partner Trunk Service GmbH zu veräussern, ist ein bewusster Schritt, um die Presselastigkeit im Konzern zu reduzieren. Der Presse-Vertrieb Hermann Trunk GmbH & Co. KG mit Sitz in München ist bereits im Bereich Pressedistribution tätig und übt seine Aktivität als Pressegrosshändler im Ballungsraum München, Oberbayern und Bayerisch-Schwaben aus. Die geographische Abdeckung der Valora Services Austria ergänzt das süddeutsche Tätigkeitsgebiet des Käufers auf ideale Weise und ermöglicht ihm die Expansion ins naheliegende Ausland. Der Vertrag umfasst den Verkauf von 100% des Aktienkapitals der Gesellschaft Valora Services Austria an den Käufer. Die Mitarbeitenden werden von Trunk Services GmbH zu den bisherigen Bedingungen weiterbeschäftigt. Im 2011 erwirtschaftete Valora Services Austria einen Nettoerlös von rund CHF 120 Mio. und ein Betriebsergebnis von CHF 3.4 Mio. Zum Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Vertragsvollzug erfolgt, sobald das deutsche Bundeskartellamt und die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde der Transaktion ihre Zustimmung erteilt haben.

Vereinbarung für Veräusserung Handelshaus Muttenz zur Finanzierung künftiger Investitionen unterzeichnet

Für das Handelshaus in Muttenz wurde am 22. August 2012 eine Verkaufsabsicht (LOI) unterzeichnet. Zum beabsichtigten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf der Valora Liegenschaft wird den finanziellen Spielraum für die weitere Umsetzung der Unternehmensstrategie erhöhen. Valora wird ihren Hauptsitz in Muttenz beibehalten und künftig die notwendigen Räumlichkeiten mieten.

Mit dem Verkauf von Valora Services Austria wird ein Buchgewinn erwartet, der einen möglichen Buchverlust aus dem Verkauf des Handelshauses in der zweiten Jahreshälfte neutralisieren würde.

Ausblick: Fokus auf Kernkompetenzen zur Stärkung der Retailaktivitäten

Valora geht davon aus, dass die Situation auf dem Pressemarkt weiterhin sehr angespannt bleiben wird und der Rückgang im Nettoerlös nur mit andern Sortimenten kompensiert werden kann. Zudem wird mit der Aufgabe der Grosshandelsaktivitäten in Österreich die Presseabhängigkeit im Konzern reduziert. Trotz der durch die SNB festgelegten Untergrenze von CHF 1.20 gegenüber dem Euro seit September 2011, ist der Schweizer Franken weiterhin sehr stark und die Problematik der damit verbundenen Parallelimporten und des Einkaufstourismus wird weiterhin bestehen bleiben.

Um die eingeleiteten Massnahmen der letzten Jahre weiter fortzusetzen und den veränderten Marktanforderungen zu entsprechen, wird sich Valora verstärkt auf die Retailaktivitäten fokussieren.
Dies umfasst:

  • Optimierung der Formatstruktur und des Verkaufsstellenportfolios in allen Ländern
  • Erweiterung des Sortiments mittels neuen und innovativen Produkten
  • weitere Ausrollung des Agentursystems bei k kiosk und P&B in der Schweiz
  • Verschlankung der Strukturen und Prozessabläufe, um näher am Markt agieren und rascher wachsen zu können
  • Dezentralisierung spezifischer Supportfunktionen im Sinne von länder- und formatspezifischer Verantwortung
  • Erhöhung der Umsetzungsgeschwindigkeit der eingeleiteten Massnahmen
  • Verbesserung der Kostenstruktur mit entsprechender Steigerung der Profitabilität
  • Weitere Akquisitionen in wachstumsstarke Retailformate.

Positive Auswirkungen dieser Massnahmen werden bereits in der zweiten Jahreshälfte 2012 erwartet.

Rolando Benedick, CEO a.i. und VRP dazu: "Wir haben in den letzten vier Jahren bereits sehr Vieles erreicht. Mit unseren Massnahmen stärken wir unsere Retailkompetenz innerhalb der Valora Gruppe. Wir bekennen uns damit als schlanker, auf den Markt und den Kunden ausgerichteten Retailer mit einem hervorragenden Verkaufsstellennetz. Wir sind zuversichtlich, dass sich die Kostensituation im zweiten Halbjahr normalisiert, und dass wir dank des Verkaufs von Valora Services Austria und der geplanten Veräusserung des HHM sowie mit einer neuen Gewichtung unserer Aktivitäten unsere Profitabilität in der zweiten Jahreshälfte verbessern können."

Finanzkennzahlen der Valora Gruppe Erfolgsrechnung in Mio. CHF H1 2012 H1 2011 Aussenumsatz 1 568.8 1 473.0 Aussenumsatz bereinigt* 1 587.8 1 473.0 Nettoerlös 1 387.2 1 397.6 Nettoerlös bereinigt* 1 397.5 1 397.6 Bruttogewinn 441.7 429.6 Bruttogewinn Marge 31.8% 30.7% Betriebsaufwand, netto -419.3 -396.2 Betriebsergebnis (EBIT) 22.4 33.4 Betriebsergebnis (EBIT) bereinigt* 20.5 33.4 EBIT Marge 1.6% 2.4% EBIT Marge bereinigt* 1.5% 2.4% Reingewinn Konzern 15.1 26.3

* Bereinigt um Fremdwährungseffekte und Sammelbilder EM 2012

Liquidität, Bilanz

in Mio. CHF 30.06.2012 31.12.2011 Flüssige Mittel 122.3 109.6 Eigenkapital 423.1 462.3 Eigenkapitalquote 34.5% 41.9% Nettoverschuldung 218.8 41.0

Wichtige Kennzahlen der Valora Divisionen

Kennzahlen Retail Services Trade in Mio. CHF H1 2012 H1 2011 +/- H1 2012 H1 2011 +/- H1 2012 H1 2011 +/- Aussenumsatz 991.0 874.6 +13.3% Aussenumsatz bereinigt* 1 007.3 874.6 +15.2% Nettoerlös 807.4 797.4 +1.3% 258.8 310.3 -16.6% 385.1 362.9 +6.1% Nettoerlös bereinigt* 815.1 797.4 +2.2% 248.6 310.3 -19.9% 398.6 362.9 +9.8% Betriebsergebnis (EBIT) 13.5 19.2 -29.4% 7.5 10.0 -24.8% 4.3 7.0 -38.2% Betriebsergebnis (EBIT) bereinigt* 13.6 19.2 -29.2% 5.2 10.0 -47.7% 4.7 7.0 -33.7% EBIT Marge 1.7% 2.4% -0.7pP 2.9% 3.2% -0.3pP 1.1% 1.9% -0.8pP EBIT Marge bereinigt* 1.7% 2.4% -0.7pP 2.1% 3.2% -1.1pP 1.2% 1.9% -0.7pP

* Bereinigt um Fremdwährungseffekte und Sammelbilder EM 2012

Die folgenden Dokumente finden Sie unter www.valora.com

Halbjahresbericht 2012
http://www.valora.com/media/documents/german/reports/2012/halbjahresbericht_2012_de.pdf

Pressemitteilung
http://www.valora.com/de/media/newsinformation/news_00461.php

Präsentation zum Halbjahresergebnis 2012
http://www.valora.com/media/documents/german/presentations/2012/praes_halbjahresabschluss_2012_de.pdf

*****************************

Valora Telephone Conference - Half-Year Results 2012
Thursday, August 23 | 15:00 CET German, 16:00 CET English

Rolando Benedick, CEO of Valora Holding AG, Lorenzo Trezzini, CFO and Andreas Berger, CEO Valora Retail, will provide information about the Half-Year Results 2012 during a telephone conference. To participate in the conference: call the following number (please call 10 to 15 minutes before the hour):

+41 (0) 91 610 56 00 (Europe)
+44 (0) 203 059 58 62 (UK)
+ 1 (1) 866 291 41 66 (USA - toll-free)

The playback will be available one hour after the conference on the following homepage: http://www.valora.com/de/investor/documents/multimedia/index.php

*****************************

Disclaimer
NOT FOR RELEASE, PUBLICATION OR DISTRIBUTION IN OR INTO THE UNITED STATES THIS DOCUMENT IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS DOCUMENT DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF VALORA HOLDING AG HAVE NOT BEEN REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

Dieses Dokument enthält auf die Zukunft bezogene Aussagen über Valora, die mit Unsicherheiten und Risiken behaftet sein können. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Bei den zukunftsbezogenen Aussagen handelt es sich um Projektionen möglicher Entwicklungen. Sämtliche auf die Zukunft bezogenen Aussagen beruhen auf Daten, die Valora zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments vorlagen. Valora übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in diesem Dokument zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftigen Ereignissen oder Ähnlichem zu aktualisieren.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Valora Holding AG Hofackerstrasse 40 CH-4132 Muttenz Telefon: +41 61 467 20 20 FAX: +41 58 789 12 12 Email: info@valora.com WWW: www.valora.com Branche: Einzelhandel ISIN: CH0002088976 Indizes: Börsen: Main Standard: SIX Swiss Exchange, Börse: BX Berne eXchange Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Media Relations: Tel: +41 61 467 36 31
Stefania Misteli E-Mail: stefania.misteli@valora.com

Investor Relations: Tel: +41 61 467 36 50
Mladen Tomic E-Mail: mladen.tomic@valora.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001