Badelt Forderung: "Reine Nebelgranate"

ÖH WU Vorsitzender Tafart gegen Beschränkung der deutschen WU-Master

Wien (OTS) - "Der Vorstoß von WU-Rektor Christoph Badelt ändert rein gar nichts am Master Desaster an der WU", hält der Vorsitzende der ÖH WU, Christian Tafart, fest. Schon jetzt gebe es indirekte Zugangsbeschränkungen beim Master. "Zur Erinnerung: Weniger als 50 Prozent der WU-Absolventen bekommen einen Masterplatz."

Deswegen brauche es statt unrealistischer Forderungen, die wenig Chancen auf Umsetzung haben und den Studierenden neue Hürden in den Weg legen, endlich mehr Geld für die Masterprogramme der größten europäischen Wirtschaftsuni. "Mehr Zaster für den Master", fordert Tafart.

"Bis das erreicht ist, wird die ÖH WU, statt Nebelgranaten zu werfen, treffende europäische Alternativen zum WU-Master aufzeigen", sagt der ÖH WU Vorsitzende und kündigt an: "Ein bisher einzigartiger Master-Guide, den die ÖH WU in Auftrag gegeben hat, ist derzeit in Arbeit und wird im Oktober erscheinen."

Rückfragen & Kontakt:

Hochschülerschaft an der WU (ÖH WU)
Christian Tafart
Vorsitzender der ÖH WU
Tel.: +43 650 68 28 525
christian.tafart@oeh-wu.at
Tel.: (++43-1) 313 36/0
http://www.oeh-wu.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEH0001