FP-Gudenus: Antisemitismus-Vorwurf ist lächerlich

Linke Jagdgesellschaft bläst in Nachrichten-Sommerflaute erneut zum Halali auf FPÖ-Chef

Wien (OTS/fpd) - "Einfach lächerlich", kommentiert Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus die künstliche Aufregung um eine vermeintlich antisemitische Karikatur auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Aus den Anti-FPÖ-Hetzern spreche der pure Neid auf einen nicht nur bei Wahlen erfolgreichen Politiker. Gudenus erinnert:
"Strache liegt ja auch bei seiner Facebook-Fanseite unter den europäischen Politikern ganz vorne."

Gudenus ist zudem davon überzeugt, dass das Anpatzen der FPÖ und deren Parteiobmann auch den Hetzern keinerlei Vorteile bringt: "Die Bürger, die sich mit einer Gebührenlawine, dem Ausverkauf der Heimat und einer Entdemokratisierung konfrontiert sehen, haben beileibe andere Probleme, als solche obskuren und unappetitlichen Polit-Spielchen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003