LR Pernkopf zur Absetzbarkeit von Spenden für die Feuerwehren

"Öffentliche Hand erspart sich viel Geld"

St. Pölten (OTS/NLK) - Seit dem heurigen Jahr ist es möglich, Spenden an die Feuerwehr von der Steuer abzusetzen, je nach Einkommenshöhe kann man zwischen 34 und 50 Prozent der Überweisung vom Finanzamt zurück fordern. Dafür, dass es so weit kommen konnte, haben sich u. a. NÖ Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf massiv eingesetzt.

"Die Freiwilligen Feuerwehren erwirtschaften einen erheblichen Teil ihres jährlichen Finanzaufwandes selbst. Daher freuen wir uns über jeden zusätzlichen Euro", hält Buchta in diesem Zusammenhang fest.

Landesrat Pernkopf dankt indes den Freiwilligen Feuerwehren für ihr Engagement: "Das Land Niederösterreich investiert jährlich viele Millionen in die Freiwilligen Feuerwehren. Wir können uns glücklich schätzen, dass die 96.000 Frauen und Männer durch ihr Engagement bei Veranstaltungen und Spendenaktionen der öffentlichen Hand viel Geld ersparen."

Nähere Informationen: Büro Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Klaus Luif, Telefon 02742/9005-12705, e-mail markus.habermann@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004