Reizhusten - Neue Therapie mit Hyaluronsäure gibt Betroffenen Hoffnung

Maria Enzersdorf (OTS) - HNO-Ärzte haben immer häufiger mit Patienten mit zeitweise oder dauerhaft auftretendem Reizhusten zu tun. Reizhusten geht häufig mit Heiserkeit, Räusperzwang, Rauhigkeitsgefühl im Hals oder sogar Stimmverlust einher. Besonders betroffen sind Menschen, die im Rahmen ihrer Berufsausübung viel und laut sprechen müssen, wie beispielsweise Lehrer. Aber auch bei abklingenden Infekten der Bronchien oder Nasennebenhöhlen kann Reizhusten noch für längere Zeit bestehen bleiben.

Reizhusten in der Praxis: Das tut dem Rachen gut

Eine häufige Ursache für den chronischen Reizhusten ist die Austrocknung der Pharynx-/ Larynxschleimhaut. Bisher gab es allerdings dazu noch kein befriedigendes Therapieverfahren. Seit kurzem sind nun Halstabletten mit Hyaluronsäure verfügbar, deren Einsatz sich insbesondere dann anbietet, wenn die Ursache für Reizhusten eine trockene Schleimhaut des Rachens ist. Durch die konsequente Befeuchtung der Rachenschleimhaut werden nicht nur die Symptome verbessert, sondern auch die Ursache bekämpft. Im Rahmen einer retrospektiven Auswertung wurde jetzt die Wirksamkeit von GeloRevoice(R) Halstabletten bei Patienten mit Reizhusten überprüft.

Patientenanalyse zeigt schnelle und effektive Wirksamkeit der Hyaluronsäure

Zwischen November 2011 und Februar 2012 führte die HNO-Abteilung des Hamburger Bundeswehr-Krankenhauses eine Analyse der Therapie von Patienten mit Reizhusten durch. Bei allen Patienten war außerdem eine trockene Schleimhaut auffällig. Ausgewertet wurde auch die Zufriedenheit der Patienten in Bezug auf die Verbesserung der Symptome.

Die Ergebnisse nach der Therapie mit Hyaluronsäure-haltigen Halstabletten: Nach einem Therapieintervall von 7 bis 10 Tagen klagten nur ca. 30% der Patienten über Hustenreiz. Die Anzahl derer, die sich in ihrer Lebensqualität im Beruf oder im privaten Bereich durch den Reizhusten eingeschränkt fühlten, sank auf ca. 25% der Patienten. Zirka 44% klagten noch über Räusperzwang. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass sich die Halsbeschwerden durch GeloRevoice(R) Halstabletten lindern lassen und damit auch die Zufriedenheit im Alltag und im sozialen Umfeld wieder steigt.

So hilft Hyaluronsäure dem Hals sich selbst zu heilen

Hyaluronsäure ist eine natürliche, körpereigene Substanz und ein wichtiger Feuchtigkeitsspeicher im Organismus. Erst vor kurzem fanden Experten heraus, dass Hyaluronsäure (in GeloRevoice(R) Halstabletten) auch Halsbeschwerden wie Hustenreiz, Trockenheitsgefühl und Heiserkeit effektiv lindert. Beim Lutschen von GeloRevoice(R) Halstabletten entfaltet sich ein einzigartiger Hydrogel-Komplex, der sich wie ein schützender Film über die Schleimhäute legt. Dort verbleibt er bis zu 60 Minuten und oft sogar länger, beugt weiteren Reizungen vor und fördert die Wundheilung. Halsbeschwerden werden spürbar gelindert.

GeloRevoice(R) Halstabletten sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Eine Packung mit 20 Lutschtabletten kostet 6,50 Euro.

Weitere Informationen:
Pohl-Boskamp GmbH & Co KG
Stefan Titzrath, Leiter Unternehmenskommunikation
D25551 Hohenlockstedt
Tel.: 0049 4826 59-0
E-Mail: s.titzrath@pohl-boskamp.de

Rückfragen & Kontakt:

Xtratour Communication
Mag. Elli Schlintl
Tel.: 02236-29924, Mobil: 0699-15050700
elli.schlintl@xtratour.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | XTR0001