ASKÖ Landesverband WAT fordert mehr Sport für unsere Kinder

Ganztagsschule als einmalige Chance; Einsparungen beim Sportunterricht müssen korrigiert werden

Wien (OTS/SPW) - Der ASKÖ Landesverband WAT unterstützt als größter Sportverein Wiens die Forderung nach mehr Sport und Bewegung für unsere Kinder. "Angesichts der aktuellen Ergebnisse bei den Olympischen Spielen in London sei auch das Schulsystem der Zukunft gefordert, ausreichend Sport und Bewegung in den Alltag unserer Kinder zu integrieren", betont WAT-Vizepräsidentin Anja Richter, "Die Nachwuchsförderung bleibt in Österreich oft dem Zufall überlassen. Talente müssen schon ab dem Volksschulalter gezielt gefördert werden."****

Richter verweist zudem auf das steigende Übergewicht in der Bevölkerung. Wesentlich sei im Sportunterricht die Abkehr vom Klassenlehrer-System: "Turn- und Bewegungseinheiten an den Volksschulen sollten in der Zukunft, wie beispielsweise auch der Religionsunterricht, von Spezialistinnen und Spezialisten abgehalten werden. Der Ausbau des flächendeckenden Angebots von Ganztagsschulen eröffnet eine einmalige Chance, Sport und Bewegung täglich in den Schulalltag zu integrieren, vermehrt Kooperationen mit dem Vereinssport einzugehen und damit den Schülerinnen und Schülern die Freude an körperlicher Bewegung zu vermitteln."

Auch bei der Anzahl der Turnstunden sieht der WAT Handlungsbedarf:
"Unter Gehrer wurden Turnstunden gekürzt. Damit wurde eindeutig an der falschen Stelle gespart! Diese Last müssen die Kinder nun im wahrsten Sinne des Wortes mit sich tragen", so Richter abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

WAT
Tel.: (01) 804 85 32
E-Mail: office@wat.at
http://www.wat.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001