Salzburger Kulturverein inszeniert den neuen Frequency ART PARK

Wien (OTS) - Das Frequency Festival bekommt vom 16. bis 18. August kreativen Zuwachs: den ART PARK. Dieser ergänzt das Festival erstmals um eine künstlerische Komponente. Die inhaltliche und optische Gestaltung übernimmt der Salzburger Kulturverein cougar:T mit seinem Projekt Waldklang - einem innovativen Konzept aus Kunst, Kultur und Kulinarik.

Seit 2008 bereichert Waldklang in Salzburg die Vorweihnachtszeit um einen außergewöhnlichen Adventmarkt. Sein wesentliches Merkmal ist die ausgefallene Inszenierung des idyllischen Waldbades Anif. Ein Talent, das die Salzburger auch beim Frequency anzuwenden wissen. Ob LandArt vom Kollektiv 2.0, aufwendige Lichtskulpturen des Raumdesigners Markus Anders, Graffiti Art vom Lumpenpack oder faszinierende Projektionen von Sikanda, DAY-Z und The Media Apparat:
eine besondere Festivalstimmung ist garantiert. Ein weiteres visuelles Highlight schafft der kroatische Künstler Filip Mrvelj. Seine überdimensionalen 3D-Paintings finden sich nicht nur im Guiness Buch der Rekorde, sondern sind wahrhafte Illusionen.

Der ART PARK hält aber noch mehr Überraschungen bereit: Neben einem vielseitigen Markt mit originellem und hochwertigem Kunsthandwerk lädt ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zum Verweilen ein. Von der Österreichpremiere der japanischen Künstlergruppe SIRO-A über die neue Koch-Show "wastecooking" bis hin zu beeindruckenden Breakdance-Moves oder spektakulären Show-Erlebnissen der erfolgreichen PHÖNIX WINGS wird Vieles geboten. Auch Clemens Haipl, Kristin Gruber und Mathias Illigen erweisen dem ART PARK die Ehre und werden mit ihren Lesungen für Unterhaltung sorgen.

www.waldklang.at

Rückfragen & Kontakt:

Fabian Rohmann
fabian.rohmann@waldklang.at
Tel.: 0650-8608818

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003